„The Sundy Post“ 20.09.20

Man kann nicht sagen: Die letzten Monate vergingen wie im Flug. Ein gefühlter Stillstand, gepaart mit Ratlosigkeit, Ungewissheit und einer monotonen Lethargie in der größten Stadt Deutschlands- Berlin. Es gab nicht viel zu berichten. Von großen Schritten und Veränderungen, Reisen und Events konnte ich nicht viel berichten. Es ist eher eine kleine stille Revolution in den eigenen vier Wänden, die sich nach Monaten des Lockdowns eingeschlichen hat. Die Revolution des Innehalten und der Reflexion. Der Ruhe ! Gestern haben wir erste darüber gesprochen, als wir in der Küche gesessen sind :Wie war das Leben vor der Pandemie? Dieses Leben schien in diesem Augenblick  wie ein anderes Leben gewesen  zu sein. Wie haben wir das bloß alles hinbekommen, fragte mich Alice: Haus, Kinder, auf Theatertournee, Filme gedreht,um die Welt geflogen, wenig Schlaf, viele Projekte und Meetings. Unser Leben war wie ein  TGV der mit 300 km/h durch das Land fliegt.

Bei 300 km/h hat man nur das Ziel im Sinn. Die Landschaft, die an dir vorbeizieht – nimmst du gar nicht war.  Ein Blick auf die Uhr, Gedanken, Gespräche und Projekte im Kopf. Kein Moment der Stille oder Ruhe.  Vielleicht sollte ich morgen Laufen gehen. Das hilft, um den Kopf freizukriegen. Plötzlich wird dir klar, dass alles was du tust in einer Geschwindigkeit passiert, dass deine Seele und dein Körper nie zu Ruhe kommt. Wir haben es verlernt still zu halten.  Wenn ich jetzt hier sitze, an meinem neuen Buch schreibe,  diese Stille hören, dann bin ich dankbar für diesen Moment. Ich begreife jetzt, nach diesen Monaten des Stillstandes, das genau dieser Moment- das Einzige ist, was in unserem Leben gefehlt hat.

Natürlich mache ich mir Sorgen und Gedanken über die Monate, die vor uns liegen. Der Herbst steht vor der Tür. Die Tage werden kürzer. Wir wissen alle nicht, wie es weitergeht. Wir kommen nicht umhin, die Dinge so zu akzeptieren, wie sie sind. Also akzeptiere ich die Stille und schöpfe aus ihr meine Kraft und bin dankbar für diese Zeit, die dir geschenkt wird. Vielleicht ist es eine Gelegenheit neue Wege zu gehen.

Das neue Buch, braucht auch viel Zeit und Stille. Es ist die zweite Reise in eine andere Welt. Mein Debütroman „Der leise Ruf des Schmetterlings“ hat mich wieder an Orte gebracht, die ich langen nicht mehr gesehen hatte. Erinnerungen, die vergessen waren. Begegnung mit Figuren, die mir so nah waren. Es ist die Geschichte von einem tiefen in mir gefühlten Bedürfnis alles gelebte in Farben zu hüllen. Sie beschreiben die Zerrissenheit eines durchs Leben stolpernden Menschen, der auf der Suche nach dem Glück ist.

Das neue Buch ist eine neue Reise, die mich auch Physisch wieder an Orte bringt, die für mein Leben bedeutend waren. Das wird so unglaublich spannend und wunderbar. Wenn ich darüber nachdenke, was vor mir liegt, dann kann ich die Freude kaum verbergen. Ich kann sagen: Ich bin aufgeregt !

Heute ist Sonntag ! Ich habt Euch sicher gefragt, warum ich in den letzten Wochen „the Sunday post“ vernachlässigt habe. Also wenn ich ehrlich bin, so sind die letzten Monate eine Anreihung von Sonntagen. Gefühlte 210 Sonntage !  Das was ich nun jeden Tag schrieben müssten, wäre zu viel und eignet sich sicher besser für ein neues Buch. è Voila ! Also habt Geduld ein bisschen Geduld mit mir….

Ich hoffe Ihr verliert nicht den Mut an das Gute zu glauben !  Bleibt gesund  !

Euer

Hardy

 

 

4 thoughts on “„The Sundy Post“ 20.09.20

  1. „Ein Buch, das Ihr Leben verändern kann!“…

    „Brauche ich nicht… nicht mehr.“ dachte ich.

    So dauerte es eine halbe Ewigkeit, bis ich dann doch letzten Winter deinen Roman zum ersten Mal in meinen Händen hielt.

    Und dann?
    Ich konnte nicht aufhören zu lesen…
    Deine Erzählung hat mich total gefesselt.
    Deine Worte haben mich umgehaun !!
    Sie haben mein Bewusstsein tatsächlich auf eine viel höhere Ebene katapultiert.
    Ich habe eine ganz andere Welt wiedergefunden…
    so wundervoll und faszinierend !!

    Ich hätte nie gedacht, dass das alles Realität ist.

    W O W ! ! ! Wunderschön !!

    Es ist unglaublich, was auf Seelen-Ebene passiert…

    Das ist alles so unendlich viel GRÖßER als wir verstehen !!

    Ich bin am Dauer-Staunen… und Genießen !! *

  2. Lieber Hardy,

    Das ist jetzt aber wirklich ein schöner Sonntag!

    Diese Zeit, dieses letzte halbe Jahr hat vieles verändert, viel ist passiert und nichts ist so, wie es mal war. Für mich persönlich hat sich viel verändert. Hab den Job verloren, begleite einen kranken Menschen durch eine schwere Zeit und Freunde haben sich verabschiedet. Sind nicht mehr da, weil sie mit meiner Veränderung nicht klarkommen. Ich habe mich zurückgezogen und lebe nun in einer selbstgewählten Stille, wo ich mich selbst reflektiert habe und wo ich erfahren durfte, wie stark ich doch eigentlich bin. Ich nehme mir nur mehr die Zeit für Menschen und Dinge, die mir wichtig sind. Alles halbherzige und oberflächliche durfte gehen. Ja, es ist nicht einfach, es ist sogar sehr schmerzvoll und fühlt sich einsam an, aber irgendwann wird dieser Weg auch sein Gutes haben, da bin ich mir sicher.

    Schön, hier wieder von Dir zu lesen!

    Alles Liebe
    Gabi

Ich freue mich über Eure Kommentare! Euer Hardy