„The Sunday Post“ 5.4.20

Ein weiterer Sonntag in Quarantäne.  Die gute Nachricht:  Laut den Zahlen sind wir alle auf einen guten Weg.  Die Erde dreht sich also weiter, auch wenn das Leben – so wie wir es kennen – zu stehenbleiben scheint.  Doch genauso wie die Sonne jeden Morgen aufgeht- der Tag seine Zeit hat… die Natur wieder zum blühen und regenerieren zu bringen.  Die Nacht dann darauf folgt. Die Ruhe wieder einkehrt und auch die Menschen sich wieder ein paar Stunden erholen können. So wird auch diese schwierige Zeit irgendwann vorbei sein.
Heute sprach ich mit einem Freund.  Er lebt mit seiner Familie in Bayern. Die Situation in München und Umgebung wahr und ist noch viel dramatischer, als hier in Berlin.  Mit leuchtenden Augen hat er in die Kamera seines Smartphones geschaut und erzählte mir, dass die Eisdiele von neben an aufgemacht hat.  Das war für ihn ein absolutes Highlight.  So wird es uns allen gehen, wenn der Alltag irgendwann wieder zurückkehrt und wir wieder zum Italiener gehen können. Pizza, Pasta und Tiramisu.  Ach ! Ich freue mich darauf.
Es wird sicher noch eine Weile ein ungutes Gefühl mitschwingen, aber das ist sicher gut so. Das wird nicht die letzte Prüfung für uns Menschen sein. Ich bin davon überzeugt, dass wir mit der nächsten Krise anders umgehen werden. Nichts kann uns jetzt  so überraschen, wie die Covid19 Krise.

 

Nun folgt sicher eine Wirtschaftskrise. Die ist unvermeidbar. Wir sollten uns Gedanken darüber machen, wie wir in Zukunft unser Auskommen und  finanziellen  Absicherungen gestalten. Das wird sicher auch noch mal eine große Herausforderung werden.
Ich kann  erkennen, dass sich auch in der Wirtschaft – Industrie – Finanzwelt alles neu orientieren muss. Die Werte und die Allianzen werden sich ändern müssen.  Was passiert mit Europa ? Eine spannende Frage-nicht wahr?
Wir sollen uns jetzt die Frage stellen, was für uns wichtig ist?! In diesen Wochen der Quarantäne wird uns doch bewusst, wie zerbrechlich unser  ‚Sicherheitsdenken‘ und unser Alltag doch in Wirklichkeit ist.  Die Frage ist doch jetzt:  Was ist uns wichtig ?
Was haben wir, dass uns keiner wegnehmen kann ?  Was macht uns glücklich?  Leben wir das Leben, was wir uns vorgestellt haben oder funktionieren wir nur und leben das Leben Anderer ?
Vielleicht findet der eine oder andere gerade eine Antwort auf diese Frage.  Jetzt ist der Moment , sich darüber bewusst zu werden. Jetzt hat jeder die Möglichkeit das zu ändern .  Das ist doch eine große Chance, oder ?

Alice und  ich machen uns viele Gedanken darüber, wie sich unser aller Leben ändern  wird.   Wir haben festgestellt, dass wir beide ganz unterschiedlich mit der Situation umgehen.  Während Alice sich schon alle Szenarien durchgespielt, bin ich noch ziemlich entspannt. Sie lächelt mich an und schüttelt oft den Kopf und sagt liebevoll zu mir: „Du bist wie ein Chamäleon“.   Ich musste gleich an  Sir Peter denken. In seiner „one man show“ hatte er von seiner Zeit in der Schauspielschule erzählt. Eine Übung – so erzählte er,  bestand darin sich ein Tier auszudenken, dass Charaktereigenschaften hat, die man sich selber zuspricht. Dieses Tiere sollte man dann auf der Bühne verkörpern.  Es gab da alle möglichen wahnwitzigen Darstellungen von Raubkatzen, Vögel und Schlangen. Die Schauspielanwärter legten da eine Performance hin, die sehr beeindruckend gewesen sein musste. Was machte Sir Peter ?  Er legte sich einfach auf den Bühnenboden und bewegte sich keinen Zentimeter.  Darauf hin fragte der Schauspiellehrer den jungen Peter Ustinov was er da macht.  Was das denn für ein Tier sein soll.  „ Ich bin ein Chamäleon. Ich liege da und verändere nur meine Gesichtsfarbe“ !!  

Das hatte natürlich Alice mit ihrer Feststellung nicht gemeint. Ich wusste ganz genau was sie damit sagen will . Für sie ist es, als würde ich von 220km/h auf Null runterbremsen, mich kurz schütteln und einfach weitermachen, als wäre es das normalste der Welt. Die Welt bricht zusammen, alles verändert sich und du schüttelst dich kurz und machst einfach weiter !

Wenn du Dinge nicht ändern kannst, dann akzeptiere sie und gehe weiter.  Ich kann die Dinge nur klar sehen und die richtigen Entscheidungen treffen, wenn ich im „Hier und Jetzt“ bin.  Wenn ich etwas gelernt habe im Leben , dann  ist es EINS- Hinfallen gehört zum Leben dazu. Akzeptiere das. Wir sind alle nicht perfekt. Das Leben hat Prüfungen und wir machen viele Fehler im Leben. Wir fallen immer wieder hin. Das müssen wir akzeptieren. Das wichtigste dabei ist nur. Falle immer nach vorne !!   Leben Jetzt ! Hier ! Und sein mit deinem ganzen Bewusstsein in diesem Moment. Er verlangt alles ab von Dir, wenn Du aufmerksam und wach bist. Verstehe die Dinge, die um Dich herum passieren zu deuten. Erkenne was wichtig und unwichtig für Dich ist. Was ist für Dich richtig und falsch. Wie kannst Du jeden Tag Dinge tun, die Du vielleicht vorher nie gedacht, gesagt und getan hast …vordere Dich selbst heraus und werde glücklich!

Wir alle haben gerade eine große Prüfung zu bestehen. Doch diese Prüfung ist vielleicht auch die größte Chance, die wir je hatten. Die Welt wird sich verändern. Alles wird sich neu orientieren. Warum diese Chance nicht auch auf unser eigenes Leben reflektieren ?

 

Wir haben  Zeit geschenkt bekommen, die wir uns selbst nie selbst gegeben hätten.  Ich spüre, dass sie Ruhe meiner Kreativität gut tut. Ich fühle mich weniger gehetzt.  Durch Alice, habe ich  den Garten für mich entdeckt.  Sie macht das wirklich perfekt. Was für ein Spaß !!! Beete anlegen, Bäume pflanzen ! Es beruhigt und macht  auf eine ganz neue Art glückseelig. Meine Gedanken fühlen sich leichter an. Auch wenn wir uns nur eingeschränkt bewegen,  sind meine Gedanken getragen und frei !
Ich empfinde die Gespräche mit Familie und Freunde auch FaceTime ganz anders.  Diese Situation macht etwas mit uns.  Dafür bin ich sehr dankbar !

 

 

 

 

Alice und ich freuen uns auch darüber, dass wir unsere Gedanken mit Euch teilen  können.  Bei dieser Gelegenheit bedanken wir uns für die vielen Emails und Kommentare auf unsern Sozialen Medien. Danke, dass ihr uns so vertraut und uns an eurer Gefühls,- und Gedankenwelt teilhaben lasst.  Wir sehen, dass wir doch alle gerne Teil eines großen positiven Gedankens sind.

In diesem Sinne wünschen wir Euch einen schönen sonnigen Sonntag.
#stayathomechallenge #socialdistance #stayhealthy

Ich freue mich über Eure Kommentare! Euer Hardy