„The Sunday Post“ 29.3.20

„Sunday Blues“  –  Ha ! Kinkerlitzchen. Corona – Groove , trifft das eher. Was ist den der Unterschied zwischen „Sunday -Blues“ und Corona – hang out – at home – Blues “ ! Der Sundayblues lässt sich mit eine Portion Netflix , eine Tafel Schokolade  und Sport überstehen. Corana – hang out fühlt sich nach zwei Wochen an, wie „Der Tag danach“ in Hangover ! Was für ein Wochentag ist  heute ?  Was sind die Updates in den Corana – Nachrichten.  Der Schokoladenkosum steigt ins Uferlose. Ich kann gar nicht so lange laufen, wie ich die süßen Teufel in mich einschiebe. Die Laufstrecke gleicht einer Autobahn. Der Wald vor der Tür hat noch nie so viele Menschen gesehen, wie seit dem Beginn der Epidemie. Die Hunde, die sich auf eine Runde „Gassi“ gefreut haben, haben mittlerweile einen gequälten Gesichtsausdruck und ziehen ihre Pfoten schon hinterher.  Du siehst die armen pelzigen Vierbeiner bemitleidet an. Manche bleiben wie ein Esel stehen und rühren sich nicht mehr vom Fleck. Wie ein Esel ! Nein ich bleibe hier sitzen. Ich bewege mich keinen Zentimeter mehr. Alles was gut ist, aber 10 x am Tag „Gassi“ gehen, ist wirklich übertrieben. Soviel kann ich gar nicht essen, wie ich „Lucky“ machen muss. Ok ! Mein Hund „Arab“ hätte da keine Probleme gehabt.  Wenn er uns jetzt von Himmel herab sehen könnte, würde er sich schlapp lachen ! Na wäre ich bloß noch eine Weile bei Herrchen geblieben, wird er sich denken. Was für eine verrückte Welt !

Alice und ich haben uns Gedanken gemacht, was wohl nach der Corona – Krise passieren wird. Es gibt viele Szenarien, die wir uns ausmalen. Was die Beziehungen betrifft…so werden die Partner, entweder „noch einmal heiraten – wieder heiraten – sich für immer das Versprechen geben zusammen zu bleiben. Die Kinderquote wird nach oben geschossen sein, wie beim Stromausfall in New York in den 80ziger.  Das betrifft sicher die Paare, die vor der Krise zusammen in den Urlaub geflogen sind und irgendwo auf einer Insel im Indischen Ozean festsitzen.

Eines ist aber auch sicher anzunehmen. Viele werden nach der Corona – Krise so schnell ihre Sachen packen und flüchten. Drei Monate ( so nehmen wir an ) haben sie ihren Partner auf eine ganz neu Art und Weise kennengelernt. Waren an Tages und Nachtzeiten mit ihm zusammen, die ganz ungewöhnlich sind.  Da kommt dann vieles zum Vorschein, was man vorher nie geahnt hat. Jetzt offenbart sich jedes kleine  – noch so gut verstecktes –  Geheimnis. WOW. Das ist wirklich spannend ! Guter Stoff für Komödien !

Wir Menschen sind nämlich sehr lustige, verrückte, dumme, lethargische,  selbstüberschätzende, wundervolle und lustige Zeitgenossen, die es nie wirklich gelernt haben… so zu sein, wie sie wirklich sind. Warum nicht ? Weil die meisten Menschen gar nicht wissen, wer sie eigentlich sind.  In der Zeit von #wirbleibenzuhause haben sie die Gelegenheit, sich selbst kennenzulernen. Reflektierend mit dem Partner, wird das eine ganz neue Ebene der Selbsterfahrung und grenzt an einer Schocktherapie. Einer Berufsgruppe, die von dem Coronavirus profitieren würde sind unter anderem sicher auch die Psychologen.

Was ist mit mir, werden sich VIELE jetzt fragen. Was ist mit uns -Alice und Hardy. Ich bin schon immer gerne „Homeboy“ gewesen. Ja ! wirklich. Das liegt aber daran, dass ich so viel unterwegs gewesen bin, so das ich mir nichts sehnlicher gewünscht habe, als einfach mal Zuhause zu sein. Einfach in den Tag hinein leben. Mal sehen, was der Tag bringt. Alte Filme schauen, Bücher lesen, die man sich schon seit langem in ein Extra Regal sortiert hat. „Das unbedingt lesen – Regal“. Oder einfach aufstehen, Musik anmachen, den Pinsel in die Hand nehmen Bilder malen ! Das habe ich mir so sehr gewünscht ! Ja ich gebe zu: Ich bin ein „Homy“ ! Wäre da nicht die ganze wirklich schreckliche Entwicklung da draussen, könnte ich das wirklich genießen. Doch Alice und ich versuchen…es positiv zu sehen. Es gibt so viel Solidarität und Hilfsbereitschaft unter den Menschen.  Das ist wundervoll. Ich bin davon überzeugt, dass es die Gesellschaft im allgemeinen auch zusammenführen kann. Ok ! Ausnahmen und Idioten gibt es überall. Mit ihnen müssen wir leben. Aber das haben wir vor Corona auch schon getan.

Was sagt den meine Alice dazu ?

Ja was sag ich dazu?! Gerade schallt es neben mir : Alexa stell , den Timer auf 10 min! 5 oder 8 Brötchen…mach 8 !!! Theo isst es schon:-) Heute ist Wohlfühlhose und dicke Socken angesagt und sonst Nichts. Schaue über den Laptop und lächle in mich hinein. Du fragst …schreibst du wieder über Hundescheisse? Nein mache ich nicht. Ich weiss nicht so Recht , über was ich schreiben soll…mir fällt gerade der Satz ein: Es gibt kein zufälliges Treffen. Jeder Mensch in unserem Leben ist entweder ein TEST, eine STRAFE oder ein GESCHENK!  und die Antwort hat Sportfreunde Stiller: Das Geschenk…

Alice ! Ist sie nicht wundervoll ? Genau das ist die Frage, die sich viele Paar jeden Morgen stellen. Ist mein Partner ein Geschenk oder Strafe.  OH ! Ja ich ! Ich bin ein „Lucky-Guy“. Der Sonntag ist ein guter Tag…

Den wünschen wir Euch auch !

#stayathome !

 

 

 

 

5 thoughts on “„The Sunday Post“ 29.3.20

  1. Da müssen wir alle durch!

    ich voll bei Dir: Süßigkeiten u alte Filme.
    Ich als Serienjunkie stosse bei Amazon auf 4 Staffeln Gegen den Wind…ein Funke der Erinnerung u zack ..52 Folgen Dauer TV am Abend..VOLL geflasht…soo viele Stars die dort begonnen haben..wird einem Rückblickend erst bewusst… nun weiss ich wieder was ich vermisst habe – Hardy Krüger jr im TV… was geschah nach Forsthaus Falkenau, ich als Försterstochter war auch vom Förster Leitner total begeistert..WARUM hörte u sah man recht wenig von ihm..danach, wieso wart ich immer nur auf Soko Leipzig u Marco Girnth…oder seh mir ANNA und den Reiner das 15te mal über Weihnachten an, da war doch was!

    Und Stay at home macht’s möglich..chillen , lesen u GEGEN DEN WIND …MEGA

    so musste ich nach Staffel Finale sehn was schau ich JETZT..u Google u YouTube beantworten mir mit links u talks meine Fragen..Danke

    Die Surfer oder Förster, Koch oder Schauspieler,
    Wer so eine Mimik, Ausdruck u Gefühl auf TV Bühne und Bild bringt und weiss noch was schmeckt, ist große Klasse…

    Und wer dann noch Ehrlichkeit, Glück und Leid vor allen Zeigt mit allen Tiefs u Hochs…

    RESPEKT

    BITTE MEHR…

    DANKE

    Euch alles Gute…

    1. Hej Silvia,
      Liebe KRÜGERs!

      Schön, Dich kennenzulernen, Silvia – Gut, Euch zu kennen, meine Lieben!
      Charisma & Authentizität zahlen sich eben aus. Gerade diese beiden Dinge machen Serien und Filme so zeitlos-wertvoll.
      „ANNA“ weckte in mir als kleines Mädchen den Wunsch zu tanzen. Ich bin mittlerweile 44 Jahre auf dieser Welt – Silvia Seidel (wo auch immer ihre Seele sich jetzt gerade befindet – ihr früher Tod macht mich sehr betroffen) und Patrick Bach versetzen mich auch heute noch in meine Kindheit zurück – sofort spüre ich, dass dieses kleine Mädchen – mit all‘ ihren Träumen – noch immer in mir verweilt. Ich tanze durch mein geliebtes Leben. Das Gefühl ist ein Gutes! Die KRÜGERs verbinden Generationen. Ich bin mit den Werken des Seniors und des Juniors aufgewachsen – sie lösen in mir ein Gefühl der Geborgenheit aus!

      D.A.N.K.E.S.C.H.Ö.N und auch ich sage: „Weiter so!“ *** Eure Larissa ♥

    2. Mein geliebtes St. Peter-Ording… und „Gegen den Wind“… so schöne Erinnerungen!
      Diese endlose Weite, der Strand, das Meer, die Sonnenuntergänge, die Dünen… die Möven & Schafe… Traumhaft!
      Die schönsten Sommer meines Lebens!!

  2. Heute war erneut so ein schöner Tag bei uns… die Sonne lachte vom Himmel und schenkte uns ihre wärmenden Strahlen. Traumhaft!

    Wir bekommen so viele Möglichkeiten geschenkt glücklich zu sein…

    Was für einen Sinn macht es, das eigene Leben mit Zukunftsängsten zu belasten, wenn Geschehnisse unser eigenes Ich nicht unmittelbar bedrohen?!
    Was soll das bringen?!
    Das hilft einem selbst nicht weiter…
    und die Welt fängt dadurch ganz bestimmt auch nicht an zu lächeln!!

    Warum also seinen Fokus nicht jeden Tag auf’s Neue auf das lenken, was einem GUT TUT,
    was unser Herz mit Freude erfüllt…
    auf „Entdeckungsreise“ gehen…
    das WUNDERVOLLE suchen und erkennen?!…

    Und wenn wir etwas Wundervolles gefunden haben (egal ob es ganz klein ist oder groß) sollten wir es bestaunen…
    und uns erlauben, uns zu freuen…
    uns erlauben, unser Glück darüber über alle Maßen zu genießen!

    D A S IST L E B E N ! !

    Liebt das Leben & genießt das Glück!

  3. „Und täglich grüßt das Murmeltier …!“

    Wer von uns hätte gedacht, dass dieses kleine Virus unser Leben so auf den Kopf stellt? Wohl keiner! Als ich meinen Terminkalender auf das neue Jahr – bei einer guten Tasse italienischen Kaffees – umgestellt habe, war ich voller Euphorie: „WOW – 2020 – was für eine magische Zahl!“ Meine Termine trudelten nach und nach ein, und nun streiche ich einen nach dem anderen bzw. setze ihn auf Wiedervorlage. Alles liegt auf Eis. Wie lange wird uns das C-Thema noch beherrschen? Fakt ist, es gibt die Emotion Angst und das Gefühl der Liebe. Jeder entscheidet für sich selbst, worauf sein Fokus ausgerichtet ist. Auch ich habe Ängste, aber die Liebe beruhigt mich und gibt mir die Kraft, weiterzumachen. Wir werden jeden einzelnen Tag neugeboren und haben die wundervolle Chance, ihn zum Besten unseres Lebens zu machen – abends legen wir uns schlafen, und es ist zwar wahrscheinlich, dass wir am nächsten Tag erwachen, aber sicher ist es niemals!
    Lasst uns jeden Tag nach bestem Wissen und Gewissen als Geschenk sehen und in Liebe nutzen!

    Aus tiefstem Herzen alles Gute, Eure Larissa 🙂

Ich freue mich über Eure Kommentare! Euer Hardy