„The Sunday“ 3. September

Guten Morgen alle zusammen!

Happy Sunday!

Meine heutiger Sunday-Café schmeckt nicht nur anders, sondern auch die Umgebung ist eine andere. Das Zimmer ist klein und jetzt Achtung- es steht sogar eine Palme vor dem Fenster! Das kleine Zimmer in dem Hotel, indem ich das Wochenende verbringe, hat sogar einen kleinen Balkon. Den Blick aufs Wasser gerichtet. Ich schaue auf den Lago di Lugano. Die Stadt liegt an der Mündung des Flusses Cassarate, der in den Luganer See fließt. Ich bin in meiner Heimat, im Tessin. Der See wird von drei Bergen eingkreist. Monte Bré heißt der Kleinste von den Dreien, der im Osten steht. Im Westen schaut der Monte San Salvatore auf den See. Der Größte von allen ist der Sighignola mit 1314 Metern. Von der Promenade aus gesehen, liegt die Bergspitze, die sie hier „Balcone d´ Italia“ nennen, schon auf der italienischen Seite.

Ich sauge alles auf wie einen Schwamm. Altes und lange Vermisstes, finde ich genau hier wieder. Das Leben, die Leichtigkeit, der Geruch vom See und Sommer und vor allem Familie! Die Abende sind noch warm, doch langsam verändert sich das Licht der Sonne. Ein kühler, kräftiger Wind lässt das Wasser des Sees schon unruhig werden. Wolken tauchten in der Nacht auf. Heute Morgen regnete es und der Geruch des Sommers ist verschwunden. Ich spüre eine leichte Melancholie. Der Sommer ist gegangen. Er schlich sich einfach ganz leise fort. Während ich schlief.

Er hinterlässt ein schönes Gefühl. All die schönen Momente tauchen in meinem Geiste auf. Bilder, Musik,  die vielen Kilomenter auf der letzten Theatertournee. Lachende, fröhliche Gesichter in den Zuschauerrängen. Die lange Zeit der Proben für das Theaterstück „Jungs im Herbst“. Die folgende, gelungene Premiere und zwei glückliche Schauspieler. Meine geliebten Kinder, die schon so groß geworden sind und mich immer wieder überraschen, zum Lachen bringen. Die mir so viel Leben schenken, dass ich ihnen nie dankbar genug dafür sein kann!!

 

Wenn man die kleine Straße den See entlang Richtung Ponte Tresa fuhr, kurz bevor man das kleine Dorf  „Gandria“ erreichte, lag das Haus meiner Kindheit. Von der Straße kann man das Haus nicht sehen. Nur wer ein Boot hat, kann daran vorbei fahren und einen Blick darauf werden. Es war direkt ans Wasser gebaut und  man hatte die Wahl entweder sich den Berg von der kleinen Straßen aus 300 Stufen runter zu quälen, oder bequem mit dem Boot direkt ins Haus zu fahren. Das war wirklich fantastisch. Links und rechts des Hauses befanden sich die Gärten. Es war ein wunderbares Haus. Mit dem Boot haben wir so ziemlich alles erledigen können. Am Wasser leben war schon immer ein Traum von mir. Ja, meine Kindheit war ein Traum.

Moment! Mein Leben ist immer noch ein Traum. Nicht, dass Ihr das falsch versteht. Nein, das stimmt so auch nicht. Ich lebe meinen Traum! So ist das richtig! Der mittlere Teil meines Lebens war nicht immer so schön, das habe ich aber im Detail schon wieder vergessen. Nein, wir formulieren das anders. Ich vergebe dieser Zeit und auch denen, die etwas zu verantworten haben, denn sie können im Grunde nichts dafür. Sie stehen sich selbst im Wege und brauchen noch ihre Zeit. Ich denke, das dies der Grund ist, warum sie solche Dinge tun. Nun ja! Das ist ein anderes Thema. Das gehört nicht in die heutige Ausgabe von „The Sunday“.

Ich widme diesen Sonntags Cappuccino, den ich gerade auf der Terrasse genieße, der Sonne, die sich gerade blicken lässt und wünsche, dass ihr auch ein wenig davon abbekommt. Also, nicht von meinem Cappuccino, ich meinte natürlich die Sonne. Sie soll Euch auch ein Lächeln ins Gesicht zaubern und Euch fröhlich stimmen. So wie das aussieht, wird das ein perfekter Sonntag. Und sollte es dort, wo Ihr gerade seid, bewölkt sein oder regnen, dann denkt an meine Worte 😉

Ich weiss, der Beitrag mag für den einen oder anderen vielleicht etwas trivial klingen, aber wir brauchen heute gute Laune und Leichtigkeit. Nächste Woche können wir dann wieder etwas mehr philosophieren. Ich liebe es, mit Euch zu philosophieren, ehrlich. Eure Kommentare sind toll und ich danke Euch dafür. Ich habe noch keinen Blog gesehen, der so viele Kommentare bekommt. Und es geht weiter. Ihr habt dafür gesorgt, dass bald ein Buch erscheinen wird. Schon im nächsten Frühjahr geht die Geschicht in Rom weiter. Ihr dürft ruhig gespannt sein. Ich bin es auch! Mit dem Titel bin ich mir noch unschlüssig. Aber ich bin sicher, ich bekomme viele Vorschläge von Euch 😉

So, jetzt muss ich aber los und noch ein paar Eindrücke von Lugano aufnehmen und einpacken, bevor ich die Heimreise antrete. Nächste Woche bekommt Ihr ein paar Impressionen von dieser so schönen Stadt.

Egal wo ihr seid und ob die Sonne lacht oder nicht. Ich wünsche Euch allen einen

„SUPER SUNDAY !!

 

29 thoughts on “„The Sunday“ 3. September

  1. Hallo Hardy! Danke für den kleinen Einblick in dein Leben in Lugano … früher und heute! Muss spannend gewesen sein als Kind direkt am Wasser zu wohnen Unding der Ort muss sehr schön sein … ich freu mich auf die Bilder! Hier in der Pfalz scheint die Sonne nur ab und zu, aber als ich eben deinen Sunday gelesen habe, war sie da! 🙂 ich freue mich sehr, dass du deinen Traum nun leben kannst und die unschönen Erlebnisse von früher haben dich ja dann doch auch irgendwie dort hin geführt. Von daher kannst du dem ein oder anderen sogar dankbar sein … manchmal sind Enttäuschungen eben im wahrsten Sinne des Wortes “ ent – täuschend“ … man hat sich eben in demjenigen getäuscht, aber er war so „nett“ rechtzeitig sein wahres Gesicht zu zeigen, so dass du weiterziehen und zu dir selbst finden konntest. Zunächst sind wir nämlich erstmal eigenständige Wesen … oftmals verlieren wir dieses eigenständige Denken und Fühlen aber im Alltag und den Verpflichtungen, die wir eingehen. Aber Du scheinst ja eine guten Weg gefunden zu haben für Dich! Wie schön! Auf deinen Roman bin ich sehr gespannt und in Lugano mit seinen Menschen wird dich bestimmt inspirieren. Ich kann mir vorstellen, dass es schwer ist einen Titel zu finden. Der muss dir schon selber einfallen! 🙂 und ich bin mir sicher, dass er irgendwann einfach da sein wird! In deinem Kopf!
    Dann genieß mal deinen Sonntag in Lugano! Ich bin mir sicher, dass er voller wunderbarer Eindrücke für dich sein wird! Und davon profitieren wir als Leser ja auch! Ich mag die Kommentate hier auch sehr! Es haben sich tolle Menschen hier zusammen gefunden. Schade, dass geregnet hat und der Sommer sich nun verabschiedet … aber auch der Herbst hat schöne Tage ! Ist meine Lieblingsjahreszeit! Dann genießt man die seltenen Sonnenstrahlen doch umso mehr!

  2. Guten Morgen lieber Hardy,

    Ich kann Dich sehr sehr gut verstehen. Tessin ist einfach „WOW“!!! Mich hat es total verzaubert als ich das erste mal in Locarno am Laggo Magiore war!!! Und es verzaubert mich immer wieder auf’s Neue , wenn ich dort sein darf!!! Das schöne Wetter, die Schönheit der Landschaft , der See, im Cafe sitzen,einen Cappu geniessen und die Menschen beobachten!! Herrlich – schöner kann leben nicht sein!!! Ich bin zur Zeit in Schweden und Dänemark unterwegs aber auch hier strahlt die Sonne mit mir un die Wette!!! Und jedes Land hat irgendwie etwas besonderes, magisches!!!

    Ich freue mich schon riesig auf Dein Buch!!!

    Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntag, geniesse die Zeit mit Familie und Freunden!!! Eine gute und sichere Rückreise!!!

    Liebe Grüße

    Brigiitte

  3. Hallo Hardy,

    hier bei mir scheint auch die Sonne und ich genieße mein Ingwerwasser… und jetzt hast du mich angesteckt mir einen Kaffee zu machen mit leckerem Milchschaum…. Ich male einen Smily auf den Milchschaum und schicke es nach Lugano und an euch Mädels.
    Ich genieße die Sonne auf meiner Terrasse und schließe meine Augen…., und komme ins schwärmen meiner Kindheit. Ich denke gerade an das Drachensteigen. Als Kind habe ich es geliebt Darchen zu basteln und sie dann auf dem Feld steigen zu lassen. Mein Bruder und ich waren am wetteifern, wer hat den Schönsten…., und welcher steigt am höchsten. Das sind schöne Gedanken…. DANKE
    Und ganz ehrlich, ich mache es heute noch gern☺️

    Es muss nicht immer Philosophie sein. Einfach träumen, schwärmen und plappern wie einem der Mund gewachsen ist…. herrlich.

    So, für mich geht jetzt die Sonne in der Küche auf…denn ich werde eine sehr leckere Kartoffelsuppe „ala Steffi“ kochen.

    Eine schöne Heimreise für dich und genießt das schöne Wetter heute zum Sonntag.

    Steffi

  4. Habe gerade zum ersten Mal Deinen Blog gelesen. Sehr schön geschrieben, sehr bildhaft, man kann sich sofort vorstellen, wie es dort aussieht, wo Du jetzt bist. Werde Deinen Blog jetzt öfter verfolgen. Liebe sonnige Grüße aus dem Ruhrgebiet… Simone

  5. Servus Urlauber,

    Wowww da is heut mal einer so richtig in seiner Mitte, mit sich und der Welt im reinen. Sehr schön!! Hat sich total auf mich übertragen. Ich bin gespannt auf die Impressionen u ob diese mit meinen kopffotos übereinstimmen. Auf alle Fälle war ich durch diese Beschreibungen für einen Moment mit vor Ort !!
    Noch hab ich ja Hoffnung, dass der sommer od zumindest die Wärme ne kleine Verschnaufpause einlegen und er noch nicht vorbei ist. Eben in meiner Meditation war alles so wunderbar hell – da kann’s draußen dunkel sein wie die Nacht u bei mir hell u alles voller Sonnenschein. Und nun kommen doch glatt paar Sonnenstrahlen raus, die ich mit einem Grinsen aufsauge. Denn die kommen ja wohl grad als kleiner Urlaubsgruss von Dir :-)) Danke danke dafür, ich schicke sie gern weiter …. aberrrrrr die Sache mit dem Cappuccino teilen, da müss ma nochmal drüber reden ☝:-)

    Widmen wir diesen So doch heute einfach mal unseren Träumen ….
    „Nimm Dir Zeit zum Träumen – es ist der Weg zu den Sternen “

    Habt alle einen relaxten verträumten So

    Glg kathrin

  6. Lieber Hardy!
    Liebe Mädls!
    Hier bei mir regnet es und, ja, der Sommer hat sich über Nacht davongeschlichen. Um so schöner lesen sich Deine Worte und wirklich die Sonne lacht. Im wahrsten Sinne des Wortes, mein Herz lacht wirklich!!! Und ich bin nicht traurig, dass der Sommer vorbei ist. War nicht grad der Schönste für mich. Aber ich hab es geschafft und sehe dem Herbst mit voller Freude, Mut und Zuversicht entgegen. Ich habe demjenigen verziehen und weiß, nur ich allein bin für mein Glücklichsein verantwortlich. Aber sehr viel hast Du, der Blog, Laura und all die Lieben hier dazu beigetragen, dass ich jetzt soweit bin, um zu verzeihen. Danke!
    Ich freue mich schon so auf das Buch, vielleicht nennst du es einfach nur „Laura’s Entscheidung “
    Aber ich bin mir sicher, Dir wird schon der psssende Titel einfallen!
    Ich wünsche Euch ALLEN einen schönen Sonntag, einen guten Start in die neue Woche und schicke herzliche Grüße aus Wien!
    Gabi

  7. Lieber Hardy!

    Vielen lieben Dank für den tollen Beitrag und die persönlichen Einblicke! Ich genieße heute den letzten Ferientag mit meinen Kindern, morgen beginnt bei uns ja wieder die Schule. Wir lassen gerade den Sommer und unseren Urlaub nochmal gedanklich Revue passieren, da waren echt schöne Momente dabei!

    Wünsche dir von Herzen eine gute Heimreise, machs gut und pass auf dich auf!

    Dir und allen Mädels hier noch einen wunderschönen Sonntag!

    LG
    Margot

  8. Ciao Hardy!

    Mei a schönes Fleckerl Erde 🙂 Deine Schweizer Heimat. Ich war leider noch nie in Lugano. Aber mei Mum hat dort in der Nähe in ihrer Jugend ein Jahr gearbeitet u schwärmt heut noch v ganz Tessin…

    Das Philosophieren braucht auch mal eine Pause & die Leichtigkeit des Seins muss auch mal sein 😉 🙂

    In diesem Sinne hoff ich, dass Du einen feinen Sonntag Daheim mit Deiner Familia hattest u wünsch Dir noch eine gute Rückreise u Euch Mädels Allen noch einen gmütlichen u goldenen u warmen Herbst Beginn 🙂

    Alles Liebe
    Heidrun

  9. @ ANA MARIA 🙂

    ICH HAB DIR UNTER DEM LETZTEN „THE SUNDAY“ VOM 27. AUGUST GESCHRIEBEN!

    @ Laura Gabriella 😉
    Du bist mir heut Vormittag öfter eingfallen. Eh ois roger in Kambodscha bei Dir?! I gfrei mi a auf’n Herbst. Solangs net neblig u schiach is, kann des echt a schöne Zeit sein. Also Daumen gedrückt, dass ma do no an Alt Weiber Sommer bekommen.
    Herzliche Grüße von den Störchen in die Bundeshauptstadt 🙂

    @ Christiane
    Einfach mal so … Liabe Grüße an Dich 🙂

    @ Kathrin
    You’ve Got Mail 😉

    @ ALL
    …auch einfach mal so… noch an ganz einen feinen & geerdeten Montag Abend für alle meine Super Heldinnen & Helden.

    LG
    Eure Heidrun

    1. Guten Morgen liebe Heidrun!

      Schön von Dir zu „lesen“!
      Danke, soweit alles gut bei mir, geht jeden Tag besser :-)!
      Hab das Buch „Sieben kleine Worte“ und „Seelengevögelt“ von Veit Lindau gelesen und ich hab sie immer bei mir.
      Lese immer mal kurz rein und sehe MEINE Welt aus einer anderen Perspektive. Und es hilft!!!
      Es kann jetzt nur mehr alles gut werden!
      Hoffe, bei Dir auch alles kloar???
      Ich war einmal im Herbst in der Wachau auf der Ruine Aggstein! Dieser Tag, zuerst etwas neblig – mystisch -, danach kam die Sonne, die bunten Blätter,
      es war ein wunderschöner Tag, so schön kann der Herbst sein!
      Und wenns mal neblig und grau ist, dann ein Kerzerl anzünden, ein Coffee oder Tea und ein gutes Buch in der warmen Stube, auch das kann sehr schön sein!

      Störche, wo gibt’s derzeit Störche?!?! AHa, wahrscheinlich im Burgenland! In Rust, da bleiben manche sogar übern Winter – hab ich mir sagen lassen!
      Ich würd mich so freuen, wenn unser Treffen in Wien stattfindet, wäre SUPER!!
      Vielleicht gibt es bald genauere Infos bzgl. der Ausstellung?!?!

      Alles Liebe für EUCH ALLE und bis bald!
      Gabi

      1. @Gabi da Veit is ja sehr provokant, aber hilft ja oft zum nachdenken. Ich hab damals auch das Buch *Seelengevögelt“ gelesen (wobei i glaub da is nix mehr hängengeblieben, wüsst zumind nima um was es geht) und im Anschluss sein anderes Buch „Gesund gevögelt“ zugelegt 🙂

        1. Hallo Kathrin!
          Geb Dir recht, deswegen habe ich das Buch ja auch immer mit und lese immer wieder Passagen nach – bis es hängen bleibt!
          Jetzt werd ich mir „Gesund gevögelt“ zulegen :-)!
          Liebe Grüße
          Gabi

      2. Liebe Gabi,

        freut mi, dass bei Dir aufwärts geht! 🙂
        Das erste Buch kenn i, das zweite sagt mir zur Abwechslung mal nix. Aber fein, wenn die 2 Bücher echt a Energie Quelle für Di san. I bin Bücher technisch grad so auf der „Was hat mensch so alles für mögliche Fähigkeiten … der Geist beherrscht die Materie?! … Alles ist möglich oder doch nicht? 😉 „.
        Hat m meiner Erkrankung zu tun u auch damit, dass ich da bisserl auf der Suche nach dem Missing Link bin zwischen Naturwissenschaften (da kommt die Technikerin durch 😉 ) & dem ganzen Bereich Spiritualität – Esoterik (da hab ich ja auch einen starken Zugang dazu). I lies grad das Buch „Supernormal“ v Dean Radin. Da gehts genau um diesen Übergangsbereich… spannend..

        Ja, Rust is wohl der Place To Be In Austria für unsere Storch-Sommergäste 🙂 .
        Ich kenn Rust sehr gut, war früher sehr oft dort. Einfach eine wunder, wunderschöne, kleine Stadt m super schöne Landschaft, vielen guaten Heurigen u Buschenschänken, der Neusiedlersee u eben meine geliebten Störche.
        Da gibts auch die herrliche Storchen-Wiese. Das is ein größeres Areal m einem Stückerl See u Wiese, von grossen, schönen Platanen umgeben. Da kann ma auf Bankerln sitzen und die Störche u Graugänse, Reiher und Schafe und und und beobachten. Ganz a tolles Platzerl. Es gibt a den Ruster Storchenverein, der sich echt sehr fürsorglich um die fliegenden Sommerfrischler kümmert. Und ja einige wenige bleiben auch übern Winter.
        Lt. meinem letzten Wissensstand sind das 2 Pärchen u 1 männlicher Jungvogel. Denn, wenn die Frauen u Herren KollegInnen nicht von Anfang an im Spätsommer mit ihren Artgenossen zurück in Süden fliegen, bleiben sie für immer an Ort u Stelle. Von dem einen Pärchen is beispielsweise Madame nie v Rust weg geflogen. Da Störche ja a Leben lang zamm bleibn, ist auch, nachdem sie ihren personally Meister Adebar gefunden hat, dieser dann a nimmer weg geflogen u bleibt seitdem den Winter über mit ihr in Rust.
        Der Storchenverein Rust füttert die Tiere auch im Winter, da sie es sonst nicht schaffen würden.
        Täglich zur selben Uhrzeit fahrn die m einer kl Hebebühne auf a bestimmtes Hausdach u Punkt um kommen dann alle Störche, auch die auserhalb v Rust leben zum Futtern.
        🙂
        Also Rust u kurz davor der alte Römer-Steinbruch v St. Margarethen sind alle mal einen Ausflug wert. 🙂
        Der Hardy hatte in Rust, glaub 2015, auch eine Foto Ausstellung.
        2015 war für mi schon ein schweres Jahr … u ich konnte damals aus gesundheitlichen Gründen leider nicht zu dieser Ausstellung. Da war ich jetzt noch nicht so „Fan“ 😉 wie jetzt übern Blog, aber hat mi einfach interessiert u hätt halt gern seine Fotos gsehn…

        Hmm by the way, weisst Du jetzt was über die Ausstellung in Vienna?? Weil auf der Homepage v „MQ“ find i nix… u i muss die Hinfahrt, Übernachtung.. a erst a mal organisieren..

        Jedenfalls Alles Liebe u hab noch einen suuuuuper Feierabend
        LG Heidrun

    2. Guten Morgen ☕️ Heidrun,
      DANKEEE…für den netten Abendgruß gestern.
      Heute ist ja noch mal schönes Wetter und morgen leider ☔️Regen… also den Tag genießen…
      Ich bin immer ein wenig traurig, wenn der Sommer sich einfach so ausschleicht… es ist schon soooo kalt früh…
      Alle Jahreszeiten sind irgendwie schön aber am schönsten finde ich Frühjahr/ Sommer …

      Super Heldinnen klingt echt gut…
      Wir haben uns schon gesteigert von Heldin zur Super Heldin….

      Habt alle einen schönen Tag
      Steffi

      1. Griaß Di Steffi,

        ja stimmt jetzt is scho arg frisch u wird schnell finster… brrrr… aber immerhin i hab grad grinsen müssen, denn stimmt; das is mir gar net bewusst auf gfallen der Sprung v HeldInnen zu SUPER-HeldInnen 🙂 .
        Na schau ma mal was als nächstes kommt 😉 !
        Noch einen feinen Feierabend Dir u uns allen .. uns allen Super-HeldInnen (auch auf die Gefahr hin, dass das bald „abgedroschen“ klingt.
        MIR GFALLTS EINFACH 😉 🙂 )

        LG Heidrun

  10. YESSSSSS …..die Leichtigkeit des SEINS….;)……
    die darf UNS alle weiterhin die kommenden HerbstTage begleiten…..ob mit Philosophieren oder ohne 😉
    Ich geniesse die Leichtigkeit gerade im Atelier…. die Farbe läuft, Musik inspiriert und die Werke entstehen mit “ Leichtigkeit “ ..
    kurz gefasst ….es groovt grad sehr “ leiwand “ 😉

    An Euch SuperHeldInnen inklusive Hardy …
    geniessen wir das, was ist….inklusive die “ goldenen “ Herbsttage
    Petronilla 😉

    1. Liebe Petronilla,

      ja paaaaaaaaasst 😉 sehr fein, weiter so Frau Kollegin 🙂 .
      Wenn’s lauft, dann lauft’s … u die Musi immer hübsch laut …. is ja diesmal anscheinend a besonders kreativer Vollmond.
      So u keine Ahnung warun, aber jetzt hab i den „Hair Song“ im Ohr …..“When the MOON is in the 7th house, and Jupiter aligns with Mars, then peace will guide the planets…This is the dawning of the Age of Aquarius“ 🙂 …… müssen wohl die spirituellen, künstlerischen Vollmond Schwingungen sein 😉 😉

      LG
      Heidrun

      1. Liebe HEIDRUN …. verehrte Frau Kollegin …;)

        …ob es der kreative Vollmond ist …..bezweifle ich 😉
        er ist zumindest sehr hell und lässt meine Nächte zu Tagen werden, wenn´s fliesst

        Ich liebe diesen Song schon auch sehr und in unser Zeitalter übersetzt …..allzeit aktuell ….
        The PEACE will guide the PLANETS and LOVE will steer the STARS …
        und der Glaube daran versetzt Berge…zumindest unsere “ Inneren “ , meine auf alle Fälle …;)
        die Energie.Schwingungen, die wir alle “ aussenden “ und an die wir “ angeschlossen sind “
        kommen sicherlich auf Ihre ganz ureigene Art zum Empfänger zurück….
        btw > kennst Du Jack Johnson , der “ surft und swingt “ grad mit mir über meine Leinwände – auch sehr zu empfehlen ….
        Sonniges + Farbiges zur Mitte der Woche an Dich zurück inkl. an alle “ weiteren MitLeserInnen “ …
        Beste Grüsse Petronilla

        1. ALOHA … a mal gehts noch 😉 . Ja klar Jack Johnson, auch sehr feine Musi… summer meets autum… noch frohes Schaffen u LG Heidrun

  11. Hallo Hardy,

    was für eine wunderbare und guteLaune Du hier verbreitest. Du sprichst mit soooo viel Liebe und Wärme über Lugano. Und Du sprichst über Heimat.

    Da stellt sich mir eine Frage …. Am 6. August hast Du geäußert, dass es für Dich nicht vorstellbar ist, dass es einen Ort geben soll, der Dich so fesselt, dass Du dort bleiben willst. Seinerzeit dachte ich, dass es schade ist, wenn es wirklich so ist. Stand heute frage ich Dich: Bist Du sicher, dass es diesen Ort nicht gibt?

    Herzliche Grüße
    Katrin

  12. Einen schönen guten Morgen euch ALLEN!
    Heute ist ja schon Freitag und das Wochenende steht vor der Tür und sicher sind wir schon alle neugierig auf die schönen Bilder/Eindrucke, die uns Hardy letzten Sonntag versprochen hat.
    In diesem Sinne wünsch ich Euch einen guten Start ins Wochenende und bis bald!

    @HEIDRUN und natürlich an alle Mädls:
    bezüglich Hardy´s Ausstellung in Wien hab ich auch noch nichts rausgefunden. Hab zwar im MQ angerufen, aber die wissen oder wollten/konnten mir keine Auskunft geben. Sobald ich etwas erfahren sollte, gebe ich es gerne weiter. Freu mich auf EUCH!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Liebe Grüße
    Gabi

    1. Hallo Gabriella!
      Hardy hatte es in einem Interview erwähnt, dass die Ausstellung im Museumsquartier stattfindet. War aber schon im Juni oder so … hat sich vielleicht was geändert. Warten wir es einfach ab!
      Liebe Grüsse

    2. Liebe Gabi 🙂
      Dank Dir!
      Ois dann, hab vorher auf Hardy’s Instagram gsehn, dass er next „Sunday“ Infos über seine Ausstellung postet. Geht doch 😉 🙂
      Tat mi a sehr freun, wenn wir Mädels uns alle bei Hardy’s Ausstellung treffen würden…..
      Wünsch Dir liebe Gabi u allen Mädels out here u natürlich auch Dir Hardy einen guten Start ins week end! Passt’s gut auf Euch auf!
      Alles Liebe
      Heidrun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.