THE SUNDAY 2. April

GUTEN MORGEN & HAPPY SUNDAY !
Guten Morgen & happy Sunday. Bevor ich wieder auf die Probebühne verschwinde, schicke ich Euch einen Sonntags – Gruß ! Ich hoffe Ihr habt einen Kaffee in der Hand und seid entspannt, nicht zu verkatert und die Sonne hat Euch geweckt. Das ist der perfekte Sonntag! Ich muss mich in erster Linie bei Euch bedanken. Ihr habt mich inspiriert. Keine Frage! Die Ideen, Ansichten und Gedanken in Euren Kommentaren haben mir eines bestätigt. Es gibt sie noch! Menschen, die mit Herz, Achtsamkeit und Respekt leben und glücklich sein können, egal was kommt. Rucksack hin oder her. Wenn wir mal fallen, dann immer nach vorne. Ich sage DANKE!

Hier kommt ein kleines Update, denn es gibt im „ranking“ der Glücklichsten Länder der Welt etwas Neues. Dänemark ist nun nicht mehr das glücklichste Land sondern, man höre und staune: Norwegen! Da stelle ich mir die Frage, warum sind es die Nordischen Länder, die so glücklich sind? Warum geht es ihnen so  gut? Ich habe da oben schon Filme gedreht und ich kann Euch sagen: Es sind wunderschöne Landschaften und Fjorde. Die Hütten sehen aus, als wären es alle die Nachfahren von Pippi Langstrumpf. Die Menschen sind sehr freundlich und strahlen diese Glückseeligkeit auch aus. Das Land der Sommersprossen habe ich es genannt. Selten sehe ich in Gesichter und sehe so viele Sommersprossen. Herrlich!

Meine Drehtage waren oft sehr lang und ich konnte mich einfach nicht daran gewöhnen, dass es im Sommer nicht dunkel wird. Ein Jetlag der Sonderklasse war das! Wahrscheinlich sind die Fjorde deshalb so schön, denn das einzige was wir nach Drehschluss machen konnten war, Grillen und auf das Wasser schauen. Ich muss zugeben es hatte etwas meditatives. Besonders nach einigen Bieren und einer Müdigkeit, die nicht kommen wollte.  Als der Sommer vorbei war, sind wir mit unserem Film schon durch gewesen und haben die Nordländer zurück gelassen. Sie hatten nun einige Monate vor sich, die auf dem Kopf standen. Jetzt sollte es dunkel bleiben für eine lange Zeit.

Eines Morgens ging ich mit einem Schweden raus zum Fischen. Der Duft vom Morgentau, Moos, Birke, Fichte und Kiefer lag in der Luft. Sein Boot gleitete ganz sanft durch den Fjord. Die Sonne, die machte ein Licht, dass wohl nirgends auf der Welt so das Wasser zum Glitzern bringen kann, wie hier oben im Norden. Es ist so friedlich hier, dachte ich mir. So wie mein schwedischer Freund! Er redete nicht viel und lächelte die Fische an! So sah das zumindest für mich aus. Und ich? Ich saß da und fühlte mich einfach großartig. Seltsam! Ich hatte nicht mal Texte im Kopf, die ich am Abend vorher noch für den nächsten Tag gelernt hatte. Nichts! Stille! Ja, das muss ein Platz sein, wo man wirklich glücklich ist, dachte ich mir. Was macht er aber, wenn es monatelang dunkel ist? Ich musste ihn das Fragen!

HONEY, THE TV IS BROKEN !!
„Ach weisst Du, sagte er, wenn es hier dunkel ist, gibt es nicht wirklich viel zu tun. Ich kümmere mich dann um den kleinen Hof und wenn dann meine Frau schreit: Honey, the TV ist broken, dann weiss ich: Ich muss ran! Dann sind alle glücklich! Und ich auch!“ Fünf Kinder hat er mittlerweile, was keine Seltenheit ist. Viele nordische Familien haben mindestens vier Kinder!
Was lernen wir daraus? In anderen Ländern wird die TV-Quote wohl anders gewertet!
Eines kann ich allerdings wirklich bestätigen: Kinder sind zwar eine große Herausforderung – und das jeden Tag – aber sie machen glücklich.

Norweger, Schweden oder Dänen scheinen wohl wenige Sorgen zu haben. Sie verdienen genug, machen sich keine Sorgen um Bildung und Krankenversicherung und auch die jungen Leute lieben die Natur. Wie z.B. „Gerade bin ich glücklich darüber, dass die Sonne zurückgekommen und der Frühling im Anmarsch ist“ – nach zwei Monaten Dunkelheit wäre ich das auch!!  Sie freuen sich über die kleinen Dinge im Leben. Das finde ich sehr sympathisch. Ein nettes Völkchen.

Ich kann mich erinnern, dass ich mir damals schon die Frage gestellt habe, ob ich in einer Umgebung lebe, die ich mir zurecht bauen will und ob das nicht einfacher wäre dort hinzugehen, wo die Umgebung alles schon hat, was mich glücklich macht. Wasser, Natur und Stille. Ich denke bis heute noch darüber nach, wenn ich ehrlich bin. Ein Land, das dir die Möglichkeit gibt, dich  frei zu bewegen, dein Zelt aufzubauen, wo du willst! Mit dem Kayak war ich unterwegs, unter Wasserfällen bin ich gestanden, habe Seen gesehen, die so unglaublich schön waren, dass man gar nicht mehr weg wollte. Du wanderst durch die Natur und bist ganz allein. Fast alleine. Es kann vorkommen, dass plötzlich ein Elch vor Dir steht! In dem Augenblick fragst Du natürlich, wo der so plötzlich her kommt. Dann wird Dir schlagartig klar, Du bist in seinem Territorium und verschwindest besser ganz schnell. In dem Fall langsam und mit dem Blick auf den Boden gerichtet. Und das ist kein Ikea Kuscheltiere, das kann ich Euch sagen. So komisch diese Kameraden auch aussehen. Die sind sehr eigen! In dem Moment denkst Du: Wäre ich doch heute lieber fischen gegangen!

Also Norwegen ist nun das glücklichste Land der Welt. Was sind aber die Gründe? Was wünschen sich alle Menschen, damit sie glücklich sind. Zunächst dachte ich, kommt die Gesundheit an erster Stelle, aber nein, es sind unter anderem das subjektiv empfundene Glück, die gefühlte Freiheit sein Leben selbst zu bestimmen zu können, die persönliche Wahrnehmung von Korruption und Großzügigkeit in einem Land sowie Einkommen, die Lebenserwartung und das zur Verfügung stehende soziale Netz. Das sind die heutigen Werte unserer Zivilisation.

Guten Morgen Norwegen und herzlichen Glückwunsch, Ihr Glücklichen!

Eines ist für mich sicher:  An klaren Nächten gibt es im Norden soviele Sterne wie Sommersprossen!

Ich wünsche Euch ein heiteren Start in den Sonntag. Genießt ihn.

Euer

Hardy

38 thoughts on “THE SUNDAY 2. April

  1. Guten Morgen Hardy, ich freue ich immer so sehr von Dir zu lesen… und dann auch noch diesen wunderbaren Text über mein absolutes Lieblingsland… Danke für Deine Worte, denn genauso ist dieses Land zu beschreiben… Deine Beschreibungen sprechen mir aus der Seele… Danke Hardy…. fühl Dich umarmt und hab einen wundervollen Tag….

  2. ….
    Ich glaube, jeder sehnt sich in der heutigen Zeit nach etwas Anbgeschiedenheit…Ruhe…einfach mal nicht erreichbar sein!
    Danke Hardy

  3. Hallo Hardy! Das Danke kann ich nur zurück geben …und so schön geschrieben hast du wieder!!! Ich lese gerade das neue Buch deines Vaters “ Was das Leben sich erlaubt“ … ich hatte nach dem letzten Kapitel nur den Gedanken “ Was das Leben einem abverlangt “ wäre auch ein guter Titel gewesen . Was Dein Vater und die anderen jungen Burschen und so viele andere damals erleiden mussten ist manchmal beinahe unerträglich für mich … manchmal kann man nur eine Seite lesen und muss erstmal eine Lesepause zum Verarbeiten einlegen. Aber so, wie das Leben abverlangen kann, kann es auch geben … sehr schöne Tage und Erlebnisse … und die kommen immer wieder! Ich freu mich so, dass du das Talent deines Vaters geerbt hast und so wunderbar einfühlsam und nahegehend schreibst. Das ist ja wirklich eine ganz besondere Gabe … Vielleicht solltest du dich mal für ein paar Monate nach Norwegen zurück ziehen, um dort in aller Ruhe ein Buch zu schreiben. Ich genieße es sehr, wenn ich mal allein bin und Ruhe und Stille um mich rum habe. Das braucht auch jeder Mensch zum Auftanken. Diese ewige Hektik um uns rum macht einen doch verrückt. Alles muss immer schneller sein und immer besser … aber irgendwie geht der Schuss dann doch nach hinten los. Der ständige Stress macht krank und erst wenn der Körper streikt, dann bekommt man Ruhe verordnet. Ohne Kater und glücklich, deinen Sunday Post gelesen zu haben werde ich den Sonntag in Ruhe angehen! Vorher schau ich mal nach dem Mandelbaum, den ich vorgestern gepflanzt habe … wünsch mir Glück, dass er angeht! Hast du auch schon einen Baum gepflanzt? Und dir wünsche ich weiterhin viel Erfolg und einen schönen Sonntag auf de Bühne!

  4. Ich habe mich frisch getrennt und mein Leben beginnt nochmal anders. Auf der einen Seite, befreiend, auf der anderen seite, ein Albtraum. Denn Nachfolgerin steht schon parat.

    Der Gedanke an den Norden mit glücklichen Menschen, kann ich nachvollziehen. Alleine die Landschaft… Ich schaue gerne auch Filme und Serien aus dem Norden. Danke, für die Gedanken an dieses Gebiet.

  5. Lieber Hardy,
    dein Artikel ist Balsam für meine Seele und hat mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert, ich danke dir dafür! Durch deine Worte fühle ich mich in diese wunderschöne nordische Landschaft versetzt und nehme diese Ruhe in mir auf. Heute morgen war ich früh am Wald u übers Feld joggen. Die Sonne kam langsam durch den Wald, alles war noch von Tau benetzt. Der Geruch der Natur war sehr erholsam u ich habe ihn tief eingeatmet. Es war herrlich, dieser tolle Anblick, die Stille u mein Kopf wurde frei. Nur die Vögel haben gezwitschert, ihren Liebestanz aufgeführt, einen Uhu u Specht habe ich gehört. Ein Baum, den ich umarmt habe, hat mir Kraft geschenkt. Man braucht nicht viel um Glück zu empfinden. Ich wünsche dir einen achtsamen u happy Day .
    PS: Tolle Landschaftsaufnahme

  6. Einen schönen und einen schönen Sonn(tag) !
    Wir wohnen 35 km von Dänemark entfernt und mein Mann hat seit kurzem wieder dort das GLÜCK dort und in Schweden arbeiten zu können ( er sorgt dafür das alle dort besser Fernseh und telefonieren können ) ! Mein Mann hat seinen Chef und seine Frau mal gefragt warum da „oben“ alles so entspannter und lockerer ist als bei uns „unten“ Die Frau meinte ; „Weil uns das Glück wichtiger ist als unser Stolz…..!“
    Schönen Tag 🙂 Dine

  7. Guten Morgen mein Herz <3

    Ich finde, du solltest dann mit mir dein fünftes Baby bekommen…dann wirst du mindestens so glücklich, wie die in Norwegen:-))))

    Dicken Kuss;-*

    Deine Leily

  8. Hallo Herr Krüger,
    Es ist wieder ein wunderbarer Bericht. Freue mich jedes Wochenende darauf. Ja der Norden. Dort ist es wirklich wundervoll. Wenn man dort ankommt, spürt man gleich das Glück und die Entspanntheit der Menschen und man selbst wird es auch. Ich wünsche einen schönen Sonntag und eine erfolgreiche Theateraufführung. Freue mich schon im Sommer auf Ziemlich beste Freunde in Heppenheim.

  9. HALLO HARDY,
    Wunderbar geschrieben wie jeden Sonntag. The sunday hat mir gerade mdineMittagspause versüßt und mir etwas Entspannung geschenkt. Wenn ich do darüber nachdenken bin ich seit meinem Umzug vor 6 Monaten wesentlich glücklicher und vor allem entspannter. Das liegt vor allem daran das ich dorthin gezogen bin wo meine lieben sind, aber auch in eine Umgebung die mir Ruhe und Gelassenheit gibt. Ja das hätte ich nie für möglich gehalten, aber es ist tatsächlich so mir geht es besser und ich bin dadurch viel glücklicher und mein Körper rebelliert nicht gegen den stetigen Stress den ich noch vor einem halben Jahr hatte. Das bestätigt mir jeden Tag aufs Neue wie richtig meine Entscheidung war. Ich wünsche auch dir einen schönen Sonntag.

    Grüsse ina

  10. Hallo Hardy, vielen Dank für den schönen Beitrag. Ein perfekter Tag ist; Wenn ich auf dem Boot oder am See sitze , mit dem Hund spazieren geh oder in den Bergen wandern ( jetzt sitze ich mit guten Tee da) die Natur nur beobachten. Mal keine Termine wo man einhalten muss, kein Handy wo klingt ,der Stress weit weg . Nur stille herrlich, die Seele nur baumeln lassen. Ich wünsche dir , für die Bühnenprobe viel Spaß

  11. Hallo hardy,
    Wieder einmal hat mir the sunday ein klein wenig Entspannung in der Mittagspause verschafft, vielen Dank dafür. Wenn ich so darüber nachdenke hat mit mein Umzug vor einem halben Jahr genau das gegeben was mein Körper seit langem gebraucht hat. Zufriedenheit und ruhe, und das nicht nur weil ich endlich bei meinen lieben sondern auch in einer wesentlich schöneren und vorallem Entspannter Umgebung bin. Der ständige Stress hat meinen Körper rebellieren lassen und nicht nur deshalb war es Zeit für mich etwas daran zu ändern. Ich hätte es nicht für möglich gehalten aber genau das habe ich durch den Umzug bekommen. Ich lebe in einer schönen ruhigem Umgebung bin glücklich und entspannt. Die zeigt mir jeden Tag wieder dass es die richtige Entscheidung war.

    Ich wünsche auch dir einen schönen und entspannten Sonntag.

    LG ina

  12. Lieber Hardy!

    Auch heute machst Du mich persönlich wieder glücklich, indem Du über meine Lieblingsländer schreibst. Mein Herz tanzt vor Freude, dass Du und auch die anderen Kommentarschreiberinnen die wunderschöne Welt wahrnehmt und so ausführlich darüber schreibt. Ich genieße auch oft z.B. bei einem Morgenausritt mit dem Pferd meiner besten Freundin die Stimmung im Wald mit dem Zwitschern der Vögel und den Spinnennetzen mit Morgentautropfen, wenn ich alleine ausreite. Die verschiedenen Grüntöne im Wald sind wie „50 Shades of Green“ 😉

    Zurück zu den skandinavischen Ländern: Dort ticken die Uhren anders – für uns aus dem „gestressten“ Deutschland fühlt sich das voll entschleunigt an. Was mich dort fasziniert: wenn dort ein Mensch auch nur die Anstalten macht, über die Straße gehen zu wollen, halten die Norweger/ Schweden direkt an! Und wenn ein Elch mitten auf der Straße steht, hast Du plötzlich gaaaanz viel Zeit…

    Die Natur ist so einzigartig schön dort und die Sonnenuntergangsstimmungen mit den spektakulären Farben am Abendhimmel einfach nur traumhaft (so wie auf Deiner Aufnahme 🙂 Da kann auf der ganzen Welt nur noch die Bretagne mit dem wundervollen Licht dort mithalten.

    Weißt Du, was in den skandinavischen Ländern die Mütter mit ihren Kindern vor allem in der dunklen Jahreszeit (Weihnachtszeit) machen? Sie backen Traditionelles und basteln für Weihnachten. Alle Traditionen auf der ganzen Welt haben ihren Sinn 🙂

    Aber jetzt ist der Frühling bei uns da!

    Ich wünsche Dir auch im Theater heute einen wundervollen Sonntag, dass Du voller neuer Kraft im Frühling AUFBLÜHST und voller Inspiration „explodierst“!

    LG Christiane

    P.S.: WIR brauchen nicht viel, um glücklich zu sein: Die wunderbare Natur und liebe Menschen (Familie & Freunde) um uns herum 🙂

    1. ….hatte ganz vergessen auch „Danke“ zu sagen. DANKE, lieber Handy, für Deinen tollen Blog und dafür, dass Du auch uns inspirierst und dass Du uns dazu bringst aus unserem Innern zu schreiben so wie wir empfinden.

      Bin gerade total baff: Nicht nur die Natur explodiert gerade im Frühling, auch die Anzahl der Kommentare. Und ich denke: Jeder ist hier herzlich willkommen 🙂

      Ich freue mich für Dich und wünsche Dir, dass Du glücklich mit einem Lächeln einschläfst.

  13. Hi an Euch alle 😉

    Es ist ein Genuss, Posts dieser Art zu lesen , sie sind berührend, authentisch lebendig. Danke Hardy ☀️

    Ob es Norwegen Dänemark oder Bhutan oder andere Plätze auf unserem schönen Planeten Erde sind …

    Für mich hat es mit gelebter Kultur und mit Bewusstheit / Wahrnehmung zu tun

    Den es sind Menschen wie Du und ich , die die Natur in ihrem Leben als wertvoll erachten ; die Natur trägt und lässt zur Ruhe kommen, um in dieser Stille sein Innerstes verbunden mit der Unendlichkeit dieser Landschaften wahrzunehmen und sich für den Moment eins mit ihr zu fühlen; so empfinde ich es und lebe es auch so , Ob an meinen naturkraftplatz in Bayern und auf meinen Reisen und die Sonne ist eine sehr angenehme Begleiterin dabei ☀️ Und mit die Frühlingsenergie ist sowieso genial .
    Es sind die einfachen Augenblicke , die mich glücklich stimmen und wenn ich die Kommentare lese, gibt es mehr davon, denen es ähnlich ergeht .
    feine sonnige und naturverbundene Augenblicke an Euch
    Petronilla

  14. Frida Kahlo und Norwegen ….. hätte für mich heute nicht treffender sein können.

    Bin für 2 Tage in Mexico City und liege seit Stunden – auch mit einem Jetlag der Sonderklasse – wach und denke über Glück nach …. und lese dann deine Zeilen. Schön!

    Freue mich nun auf all die kleinen Glücksmomente des heutigen Tages … und 8 hugs a day sind hier Pflicht.

  15. Sehr geehrter Herr Krüger Jr., Ihre Erinnerungen über Ihre Erlebnisse in Norwegen und Schweden und den Zeiten des Genießens sind wundervoll. Obwohl ich es bisher noch nicht geschafft habe diese Länder zu bereisen, kann ich es anhand Ihrer Erzählweise.
    Sicher gibt es auch noch andere Orte des Glücks, momentan bin ich zu Hause in meinem Garten und dem angrenzenden Wald glücklich, wenn ich morgens von dem Vogelgezwitscher geweckt werde oder unter einem summenden blühenden Wildpflaumenbaum stehen und schwelgen kann, beobachte wie die Blumen langsam erwachen und blühen. Hier tanke ich Kraft für den nächsten (arbeitsreichen) Tag.
    Die Momente des Glücks sind kostbar, nicht immer kann man sie mit einem Partner/ Partnerin, Kind, Eltern oder Freunde teilen, leider.

    Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg mit Ihren Theaterstücken und einen wundervollen Sonntag.☀️

    LG
    Jeannett

  16. Hej Hardy!

    Da lacht mein SKANDINAVISCH-steirisches Herz 🙂 !

    Bin seitens meiner Mam mit dänischen Vorfahren ausgestattet und mein Cousin & Cousine haben noch in Kopenhagen das Licht der Welt erblickt…. von den unzähligen Ferialjobs beim IKEA ganz zu schweigen 😉 🙂

    Super schön geschrieben! … wie immer 😉
    „Skandinavien live“ so zusagen!

    … und vor allem MAGNE TAK zurück !

    Ich liebe Elche, egal ob die vom IKEA oder die in Natura.

    Ich hab grad echt schmunzeln müssen. Ich hatte soeben Deinen heutigen „Sunday“ gelesen und stand am Balkon; bisserl „morgendliche“ Naturbeobachtungen und Sonne aufs Gesicht; da kam eine Gruppe Rehe aus dem Wald (ich wohne am Waldrand) … ganz easy, gechillt mal schauen was bei uns Menschen grad so los ist …  Da is mir aber auch eine andere brenzlige Begegnung von mir mit einem“ lustig aufgelegten“ Rehbock eingefallen (is eh gut ausgegangen).

    Wenn ich mir dann so vorstell von Angesicht zu Angesicht einem ausgewachsenen, schwedischem Elch (der ja dann doch ein bisserl grösser ist als ein steirischer Rehbock) gegenüber zu stehen… da wär ich dann auch lieber beim Fischen 😉
    Aber wie sagt ma so schön:“ Gut is gangen, nix is gschehn“ ; -)

    Dir und allen Ladies out here & Lesern natürlich auch 😉 noch einen sonnigen Sonntag und Glück auf!
    und @ Hardy auch viel Kraft, Energie, Erfolg & Spass bei den Proben!

    LG Heidrun

  17. Happy Sunday!!

    Kater ist auskuriert, Schlafmangel aufgefüllt , Tee & schokokekse bei herrlichem Sonnenschein gibt’s gleich 😉
    Spielen dort nicht immer die Filme “ Inga Lindström“.? Da wird in tollen Gegenden gedreht immer mit einem kleinen Häuschen direkt am See, herrlich. Der Trend zum Norwegen-Entschleunigen-Trip wird immer mehr. Ein Bekannter fährt jährlich dort hin zum 10tage fischen , vor allem aber um unserer Wärme zu entfliehen ( wie man nur den Sommer , Sonne & Wärme frw entfliehen kann um gegen Kälte einzutauschen , ist mir unverständlich ).da kann er fürs ganze Jahr wieder auftanken. Mein lieblingsplatz ist nach wie vor, Tirol. In diese Gegend hab ich mich verliebt. Diese heile Welt, die Menschen die mit ihren einfachen Lebensstandards zufrieden sind und sich um Tier, Hof , Pension/Ferienwohnung zufrieden geben, die leuchtenden wiesen, Schmetterlinge & Gebirgsflüsschen die mich immer wieder faszinieren. Dort hatte ich bei 4tage kaiserwetter bisher meinen schönstem geb verlebt .

    Eines wird aus Deinem Artikel doch wieder klar, man braucht nicht viel zum glücklich sein, einen Platz an dem man sich wohl fühlt, auftanken kann und ein Fleckchen Natur & Ruhe ( viell auch öfters TV-Störungen, damit auch diese körperlichen zwischenmenschlichen Bedürfnisse gefüllt werden – die ja auch auftanken u uns entspannen lassen ;-)) früher hasste ich es auf dem Land zu wohnen, heute bin ich dankbar wenn ich nach der Arbeit aus der City zu mir aufs Land heim kommen darf, umziehen, aufs bike, Inliner querfeldein zw wiesen & Felder entspannen kann , nur die Natur, Sonne, Ruhe & ich !!

    Danke für das traumhafte Sonnenuntergangsfoto, ist megaaaa. Da würde man jetzt gerne an einem lauen Sommerabend sitzen ……

    Habt alle einen tollen Frühlingshaften So-Nachmittag
    Vg Kathrin

  18. Hallo Hardy,
    es braucht nicht viel um glücklich zu sein.
    Ich zum Beispiel bin ja oft mit meinem Hund unterwegs und habe das Glück, obwohl ich an einer viel befahrenen Straße wohne, auf der anderen Straßenseite einen Park und Wald habe, wo ich schon den Waldkauz gehört habe, früh morgens einen Sperlingskauz im Baum habe sitzen sehen.
    Ich halte meine Augen offen und habe sogar Seidenschwänze hier bei uns gesehen, die eigentlich nur in der Tundra leben und hier in Itzehoe einen Zwischenstopp gemacht haben.Ja, wir haben hier eine Menge Vögel in der Natur, das ist soooo schön und macht mich glücklich, in die Natur zu gehen und das „Lachen“( so hört es sich an) des Grünspechtes und das Zwitschern der anderen Vögel im Frühling zu hören.
    Auch ich gestalte mir mein Leben, wie ich es möchte und brauche nicht viel.
    Selbst ein Regenbogen am Himmel erfüllt mich mit Glück und meine Familie ist für mich das wichtigste, weil ich mich immer auf sie verlassen kann und mein Enkel Noah- Louis ist das schönste Glück…er ist soooo süß 🙂
    Es gab mal vor einiger Zeit ein Bericht über die Dänen, warum sie so glücklich, zufrieden und auch so gelassen sind und da ist es so, das die Dänen hyggen, d. h. sie machen es sich nach getaner Arbeit abends auf dem Sofa, mit einer Decke, gemütlich, Kerzen an und trinken Tee und genau das mache ich auch, zwar ohne Tee 😉 aber zur Ruhe zu kommen, das ist es was für mich wichtig ist.
    Mein Bruder ist auch wieder nach Nordfriesland gegangen, weil er die Nordsee vor der Tür braucht und er sich dort zu Hause fühlt und sich ans Wasser zu setzen und einfach den Blick schweifen zu lassen, das Rauschen des Meeres zu lauschen…ja, das ist Glück…
    Für mich ist auch das Singen, was mich glücklich macht, auch wenn ich noch so kaputt bin und mich manchmal echt aufraffen muss, weiß ich aber, es tut mir gut und wenn ich dann abends nach der Probe wieder zu hause, bin ich so voller positiver Energie und schöpfe wieder Kraft für den nächsten Tag.
    Es kann so einfach sein, glücklich zu sein…
    Wünsche dir noch einen schönen Sonntag und viele tolle Begegnungen in HH 🙂
    VG Ines

  19. Hallo Hardy!!

    Mitterwweile ist 15:51 und es riecht nach frisch geröstet Kaffee im ganzem Haus. Und ich liebe es!

    Es ist Anfangs April, und die Tage werden schöner, und wir strahlen. Jetzt liegt ein leichter Nebelschwaben über Gränichen, und die Sonne hat ein milderes Licht…es ist schön frisch da drausen. Alle Obstbäume im Garten sind in voller Blüte…Überall der Gesang von verliebten Vögel und pummeligen Humeln die den Nektar der frisch gesprossen Blüten geniessen. Von hier aus, wenn ich in den Garten blicke…sehe ich ein farbefrohe Tapete…eine mischung aus verschiedenen Wildblüten und er/sie dazwischen: Meine Lieblingsblume …“Löwenzahn“. Andere halten es für eine Plage…aber ich verehre ihn.

    Danke, Danke dir lieber und schöner Mensch. Danke für diesen aussergewöhlichen Text. Schön geschrieben und voller spirirualität Momente…*so empfinde ich es*! Die Beschreibung über das Land, und wie du dich dort dabei gefühlt hast, hat mir fast alle Sinne geraubt. Es ist so schön und wunderbar, deine mit Herz und Seele geschriebenen Texte zu lesen… und sie mit grosse Begeisterung und spiritualität zu fühlen. Jeden Zeile die mich berührt hat, ist wie eine heilend Hand, die meine Seele streichelt. Die Gelassenheit deiner gefühlsvollen erlebt Momente dort, ist bis hier spürbar…und ich geniesse es, dieses Fühlen im Fühlen.

    All diese Düfte der Natur die du beschriben hastm machten einen gelücklicher. Meine Seele ist süchtig nach all diesen kleinen Dingen mit grosser Wirkung und Bedeutung im Leben, vor allem auf spirutuellen Eben.

    Zum Glück wohne ich sehr nah am Wald. Ich spaziere unheimlich gerne im Wald. Ich endecke jeden Tag eine andere bezaubernd und geheimisvolle Ecke. Ich ziehe fast immer die Schuhe aus, bevor ich den Wald betrette. Eine Starke Verbindung zwischen Körper, Seele, Geist und ERDE ist stark spürbar. Im Wald zu meditieren, hat was in sich. Jetzt ist alles zauberhaft in der Natur…Die Vögel sind verliebt…manche Mensche auch. Jetzt fangen die Herzen der Bäumen wieder an zu pulsieren…man kann es hören, wenn man die Bäume umarmt und die Ohren hin hält. Man spürt eine unwiedersteliche Energie die sich in Geist und Körper breit macht.

    Ich denke, dass die Menschen glücklicher sind, weil sie sich auf das wesentliche konzentrierenm für einander da sind und nicht gegeinander. Auch sind sie mehr im Einklang mit der Ursprüglichen schamanischen Kultur. Da ist das Wohlbefinden des Volkes und der Seele im Vordergrund. Das Land hat für mich eine magische Wirkung. Wenn du das Gefühl hast, dass deine Seele dort zuhause ist, dann tue es! Denke nicht zu lang nach. Wer weiss…vielleicht bist du schon dort einmal zuhause gewesen, damals in einem anderen Leben.

    Ah…diese Holzhäuser dort…sie sind ein Märchen voller Magie.

    Ich bleibe zuversichtlich, dass die materiellen Dinge einen nicht ganz erfüllen. Freiheit, Liebe, Gesundheit, Respekt, Gemeinsamkeit, sozialle Gleichheit, Hilfbereitschaft, weniger besitzen, seine Umgebung wahrnehmen, seine Spiritualität und die Schönheit der kleinen Dinge und Momente erleben, das macht glücklich.

    Für die zauberhaft Zeile, danke dir meine Seele dafür…und sie liebe es!
    Dir einen schönen Tag noch…und weiterhin viel Inspirationen…den wir sind durch dich auch inspiriert…liebe Hardy!

  20. Moin Hardy,

    das tolle an Skandinavien ist, dass Familien im Vordergrund stehen. Eltern haben die Möglichkeit von zu Hause arbeiten zu können wenn die Kinder zu früh aus der Schule kommen oder was auch immer. Das Schulsystem ist hervorragend. Ich liebe die Mentalität der Dänen. Das spürt man auch hier in Nordfriesland. Deswegen bin ich auch wieder zurück nach Husum gezogen. Ich habe gute 2 Jahre in einer anderen Stadt gewohnt aber das Heimweh war stärker. Ich brauche die Weite, das raue Klima, das Wasser und den Wind.
    Ich gehöre hier einfach hin. Hier ist mein Herz zu Hause. Am Meer sitzen, genießen und an nichts denken.

    Beste Grüße
    Jan 😉

  21. Hallo Hardy!
    Norwegen ist wirklich wunderschön, wie so viele andere Orte. Schöne Natur gibt uns viel Energie und Lebensfreude. Sehen und glücklich sein -wunderbar!
    Schönen Sonntag und eine gute Woche!

  22. Ich Danke dir Hardy,dass du uns immer wieder bewusst machst wie wichtig GLÜCKLICH sein wirklich ist!!
    Ich umarme das Leben.
    Liebe Grüsse
    Marcela

  23. Vielen Dank für diese klaren, inspirierenden Worte, Hardy. Ich habe dazu einen ganz wunderbaren Buchtipp für Dich und alle , die hier mitlesen: Wo gehts denn hier zum Glück von Maike van den Boom.
    Sie beschäftigt sich genau mit dieser Frage, welcher Zauber geht von den glücklichsten Ländern der Welt aus, was können wir von diesen Ländern lernen?
    Eines wird dabei immer wieder klar: Es ist der Zusammenhalt in der Gesellschaft, der einen dieser Glücksfaktoren darstellt.
    Ein wirklich wunderbares Werk hat Frau van den Boom mit diesem Buch erschaffen. Schon das Lesen macht glücklich und mir geht es da wie Dir: Da möchte ich hin, dahin, wo die Gemeinschaft zählt, wo man sich gegenseitig unterstützt, sich füreinander freut und respektvoll miteinander und mit der Natur umgeht. Ist doch ganz leicht eigentlich;-)
    In diesem Sinne: Euch allen eine wunderbare Woche!
    Gruß,
    Désirée

  24. Hi,
    Für mich sind die Skandinavier ein besonderes Volk.
    Sie nehmen alles viel leichter, jammern weniger, sind viel sozialer.
    Sich Zeit zu nehmen für die Familie und Freunde wird immer wichtiger.
    Man kann soviel von anderen lernen.
    Wir Österreicher jammern ( raunzen ) gerne, was unnötig wär.
    Bei uns ist es sehr schön !!!
    Ich freue mich auf die schöne Frühlingszeit bei uns in der Südweststeiermark.
    Lg.
    Katharina

    1. Steirerin1 an Steirerin2 ein Herzliches Servus !

      Stimme Dir zu.

      Das Raunzen, Sudern ist ja quasi Teil der Österreichischen Seele 😉 🙂
      Bis zu einem gewissen Grad würd‘ ich’s ja auch als Seelen Hygiene bezeichnen (Negatives muss ma auch mal aussprechen) ….. und alles darüber hinaus kann man ja Gott sei Dank im Laufe des Lebens hin zu einer positiveren Grundeinstellung  „trainieren“ 😉
      … dieser Blog gibt da schon mal die richtigen Impulse dafür 😉 und das Frühlingswetter bietet zur Zeit auch keinen Grund zum Raunzen 🙂

      In diesem Sinne Dir und allen hier noch eine sonnige Frühlingswoche und einen commoten Abend!

      LG Baba Heidrun

      P.S.: Ich glaub sonst samma aber scho ganz o.k. wir Österreicherinnen & Österreicher 😉 ?!

  25. Wieder mal sehr schön!
    Manchmal braucht man echt nicht viel um glücklich zu sein… Sonne auf der Haut… am See sitzen die Stille genießen und den Sternenhimmel anschauen! Den Tag einfach hinter sich lassen!
    Weiter so ✨

  26. Hallo Hardy, wieder ein sehr schöner Artikel. Schweden habe ich ja schon bereist, aber Norwegen kenne ich noch nicht.
    Es ist doch eigentlich unsere Einstellungen zum Leben, ob wir glücklich sind oder nicht. Alle haben wir mit den Widrigkeiten des Alltags zu tun. Das gehört zu dem ganz normalem Wahnsinn. Was jedoch den Unterschied macht, wie geht man mit den Schwierigkeiten um. Glück entsteht im Kopf und wenn die Grundeinstellung zum Leben positiv ist, dann ist doch auch unser Lebensgefühl positiv. In unserem Inneren finden wir alles, was wir benötigen, um eine Veränderung herbeizuführen.
    Aber ich muss auch zugeben, dass es einige Jahre gedauert hat, um zu dieser Einstellung zu gelangen.
    Ich wünsche dir erfolgreiche Proben und eine wunderschöne Woche.

    P.S. Ich finde die Österreicher super und raunzen darf man auch.
    Sonnige Woche!

  27. Hallo 🙂
    Ich denke, es wurde Ihnen schon mit in die Wiege gelegt
    Kinder können dort einfach noch Kinder sein.
    Keiner stört sich an laut spielenden,lachenden,tobenden Kindern.
    Wie du geschrieben hast 4-5 Kinder ist dort normal.
    Wir fahren schon über 20 Jahre nach Dänemark,wurde mit meinen 4 Kindern noch nie blöd angeschaut, im Gegenteil man schaut sich dort noch ins Gesicht !
    Man Grüßt sich und ist eigentlich überwiegend per Du.

    Sie leben nicht um zu arbeiten, sie arbeiten um zu Leben.
    Kinder,Familie,Freunde…Zusammensein miteinander reden, feiern, pause machen,
    das Miteinander steht bei Ihnen im Vordergrund.

    Natürlich gibt es Mobbing,Verbrechen, Leid, wenn ich an Breivik denke wird mir schlecht, schrecklich!
    Sie halten aber zusammen, helfen sich und gehen die Probleme, Sorgen gemeinsam an.

    Auch der Dänische Fernsehsender TV 2 hat einen Spot gedreht den ich echt gut finde.
    „ALL THAT WE SHARE“ ( alles,was wir gemeinsam haben)
    https://www.youtube.com/watch?v=i1AjvFjVXUg

    Kopf hoch,schaut euch an,lacht und genießt den Tag
    Drück Dich /Euch
    Lieben Gruß Kerstin

  28. Hallo Hardy, ich habe in den letzten Jahren so viele Hochs und Tiefs durchlebt und das Einzige, was mich wirklich wieder einigermaßen ins Gleichgewicht gebracht hat waren meine Kinder, meine Familie und die Natur. Mit das schönste, was ich in dieser harten Zeit erkannt habe war, dass ich nichts anderes zum glücklich sein brauche (ok, und ein bisschen Geld natürlich )Es wäre so traumhaft, wenn ich es mir irgendwann ermöglichen könnte, Norwegen und Schweden hautnah, am liebsten mit dem Camper, kennenlernen zu dürfen. Du hast das alles so voller Emotionen beschrieben, dass ich am liebsten sofort den Rucksack oder besser noch den Camper packen und auf und davon fahren würde. Ich merke gerade, wie sehr mich das Fernweh packt. Wie schon so oft…..Danke für diesen herrlichen Bericht Hardy.

  29. Hallo

    vielen Dank für den Beitrag. Ich habe so meine Probleme, dieses Ranking zu verstehen. Da ich ein ganz anderes Bild von den nordischen Ländern habe.

    Ich fand den Audiobeitrag von Afrika so toll, da würde ich gerne noch mehr hören.

    Alles Liebe und eine angenehme Woche!

  30. Und dann heute 7. April Stockholm.

    Ich weiss dieser Blog hält sich aus politischen und anderen brisanten Themen raus und spricht dennoch auch ernste Themen an
    UND DAS HAT AUCH SEIN GUTES – „seine Aufmerksamkeit und Achtsamkeit auch, gerade heutzutage, auf andere Themen zu richten“.

    Ich weiss auch, dass man gar nicht mehr nach kommt mit je suis Paris Nizza Berlin London St. Petersburg …. und dass tagtäglich der Krieg und feige Anschläge furchtbare Opfer fordern.

    Aber viele stumpfen schon ab in Europa … „Anschläge würden halt zu unserer Zeit dazu gehören…“

    NEIN

    Als gebürtige Grazerin pack ich‘ s auch jetzt noch nicht die Grazer Herrengasse nach der „Amokfahrt“ 2015 ohne beklemmendes Gefühl und Tränen in den Augen zu sehen. Wir Grazerinnen & Grazer sind immer noch fertig deshalb.

    Von ganzem Herzen meine tiefe Anteilnahme allen Opfern & Angehörigen & Menschen in Stockolm, in Schweden

    Ich weine mit Euch
    Meine Gebete sind bei Euch

    Heidrun

    1. Hallo Heidrun,
      du hast recht, ich denke auch, dass jeder Mensch, der Herz und Verstand hat solche unmenschlichen Taten nicht kalt lässt.
      Ich glaube aber auch fest daran,dass diese feigen Anschläge die Menschen dazu bewegt zusammenzurücken. Es muss Uns bestärken sich nicht unterkriegen zu lassen.
      Diese Unmenschen müssen spüren , dass jede solcher Taten uns nur noch mehr Kraft gibt, für dass einzustehen was uns so wichtig ist, nämlich Miteinander egal welcher Herkunft,Hautfarbe oder Religion friedlich zusammen leben zu können.
      Jede einzelne Träne muss uns zusammenschweißen.
      Wir dürfen nie aufhören an das Gute zu glauben, auch wenn es manchmal so wahnsinnig weh tut.
      Mit Herz und Liebe
      Kerstin

      1. Liebe Kerstin!

        Zusammenhalt: NATÜRLICH!
        Das Video zu Deinem Link vom Dänischen TV: Super klasse!

        Ich habe dennoch das Gefühl, dass es sich zur Zeit vermehrt nur noch um leere Worthülsen handelt (NICHT BEI DIR) und sich eine gewisse Abgestumpftheit breit macht…. von einer ernsthaften Auseinandersetzung mit der Thematik ganz zu schweigen.

        ABER „per aspera ad astra“ – frei übersetzt „Durchs Dunkel ans Licht“.
        Daran glaub ich fest!

        LG Heidrun & noch einen schönen Palmsonntag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.