OPEL INSIGNA OPC

 

OPEL INSIGNA OPC

Ein Jahr hatte ich die Gelegenheit das Kraftpaket des Insigna Modells, den OPC zu fahren. Die 350 PS haben mich in den 365 Tagen, 43 000 KM weit getragen, ohne dass es mir langweilig wurde. Im Gegenteil. Ich hatte mächtig viel Spaß.

Der Insigna OPC macht viel Spaß !

Was mir an dem OPC gefällt ist die Kombination von Sportwagen mit Business Flair und familientaugliches Vehikel, ohne dass man zu sehr auffällt. Nur die Endrohre entlarven den Boliden, ansonsten fällt seine sportliche Linie nur beim genauen Hinsehen ins Auge. Das Innenleben des Insigna ist solide und übersichtlich. Alles hat seinen Platz und ist leicht zu bedienen. Die Kopplung mit dem Handy, die OPEL APP und andere Features wie z.B  die Sprachsteuerung funktionierten auf Anhieb. Die Sportsitze sind bequem und geben auch bei kurvenreicher Fahrt guten Halt. Musikhören ist bei dem Soundsystem  selbst bei höheren Geschwindigkeit ein Genuss.

Ich hatte die Kombiversion, die 1,5 Kubikmeter Sperrgut mitnehmen kann. Genug Platz für Kind und Kegel, Hund &  Sportequipment.
Kräftige Kombis haben bei Opel seit dem 204 PS starken Opel Omega Caravan 24V Tradition. Gut 20 Jahre später setzt ein Turbolader den 2,8-Liter-V6 des Opel Insignia Sports Tourer OPC mit 0,9 bar unter Druck, plustert ihn auf 325 PS und 435 Nm.

Genug Platz für Kind und Kegel, Hund & Sportequipment.

Interessant wird es dann, wenn man den OPC-Button einschaltet. Dadurch startet man den OPC-Modus. In ihm reagiert der V6 schärfer aufs Gas, Lenkung und Dämpfer straffen sich. Was dann vom ansonsten guten Federungskomfort übrig bleibt, genügt für die Autobahn nicht mehr. Für engagierte Landstraßentouren passt die stramme Abstimmung, zusätzlich sorgen der Allradantrieb mit elektrohydraulisch gesteuerter Lamellenkupplung und heckbetonter Kraftverteilung für makellose Traktion, die Brembo-Bremsen für wirksame Verzögerung, des 1,8 Tonners.

Besonders gut finde ich die „OnStar“ Funktion. Ein Service, den ich oft genutzt habe. Eine Innovation von Opel, die ich bei anderen Fahrzeuge in der Oberklasse vermisse. Es gibt auch ein WLAN Router im Wagen mit eigener Schnittstelle. OnStar ist ein Service der dem Fahrer die Möglichkeit gibt über eine Service Hotline Informationen über Hotels, Routen oder Technische Informationen bei Problemen mit dem Fahrzeug zu erhalten. Ein eigene Sekretärin mit fachlichen Kenntnissen über das Fahrzeug. Kann wirklich sehr nützlich sein.  Sehr wichtig finde ich auch den SOS-Button. Bei einem Unfall bekommt der Fahrer gleich Hilfe. Beim Öffnen der Airbags wird sofort die Zentrale informiert und diese kann dann mit den Insassen Kontakt aufnehmen, das Fahrzeug per GPS orten und Hilfe organisieren. Eine sehr gute Sache.
Ich bin auf das den Nachfolger gespannt. Er soll noch einige neue Features geben und auch die Motorisierung und der Verbrauch soll optimiert worden sein. Opel hat in den letzten Jahren enorm aufgeholt und ich muss sagen, ich war sehr angenehm überrascht und hatte viel Freude mit dem Insigna OPC.

 

 

One thought on “OPEL INSIGNA OPC

  1. Hallo Hardy ! Deine Begeisterung kann ich nachvollziehen…Mein Sohn hat seit kurzen, den neuen Opel Corsa-E 1.4 !! Selbst in dieser Unterklasse sind aus meiner Sicht die Features enorm groß !!! LG Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.