„THE CHALLENGE“

Am 18. November heißt es „Aufsatteln“! Der Start unseres „Mission South“ Projektes beginnt in etwas über 100 Tagen. Höchste Zeit für mich, nach 6 monatiger Verletzungspause wieder fit zu werden. Eine Rückenverletzung hat mich körperlich ziemlich zurück geworfen. Nach 34 TKM  im Auto auf der letzten Theatertounee sind auch Kondition, Kraft und Muskelmasse ziemlich zurück gegangen und dafür ist zudem der Körperfettanteil ordentlich gestiegen.

Zusammen mit  Gesundheits- und Therapiezentrum Pro Health Institut und dem dazugehörigem Pro Health Club habe ich einen 10 Wochen Plan entwickelt, mit dem ich mein Ziel erreichen möchte. Und damit ich schön dran bleibe, lasse ich mich von Euch motivieren.

Kick it!

Mein Ziel: In 10 Wochen fit werden. Das heißt Crossfit für die Kondi und Gym für den Muskelaufbau. Ernährung umstellen und für genügend Regenartionszeit sorgen. Das ist die Mission vor der „Mission South“. Morgen geht es los! Ich würde mich freuen, wenn Ihr mich auf diesem Weg begleitet.

Für meine Vorbereitung kommt allerdings noch Fahrtraining dazu. 4000 KM auf Schotterpisten, Sand  und schlechten Straßen kann sehr gefährlich werden, wenn man sein Bike „nicht mit dem A… fahren“ kann. Im Motorsport nennt man das so 😉  Durch meine Erfahrung im Auto-Motorsport weis ich, wie Selbstüberschätzung und schlechte Vorbereitung enden kann. Für so ein Abenteuer muss man top fit sein und eine gute Planung ist das A und O.

Wir brauchen Herausforderungen und den Kick bis ans Limit zu gehen!!

Apropos gute Planung. Das betrifft natürlich auch das Training in den kommenden 100 Tagen.

Ich habe das Training und die Ernährungsumstellung am 2. August begonnen.

Zur Ernährung ist folgendes zu sagen:

Was Ernährung betrifft, so ist nur soviel zu sagen, dass jeder Mensch durch seine Konditionierung und sein Tagesablauf unterschiedlich auf Ernährungspläne reagiert. Zusätzlich sind Faktoren wie  Job, Stress, Trainigszeiten und Ruhe oder Regenarationsphasen wichtige Punkte für den Erfolg eines Ernährungsplanes. Trainiere ich auf Ausdauer, brauche ich mehr Kraftstoff, d.h. mehr Kohlenhydrate. Will ich definieren, muss ich die Kohlenhydrate reduzieren und den Eiweißgehalt in meiner Nahrung erhöhen.

Wenn ich mein Trainigsziel definiert habe, so kann ich mich an den Ernährungsplan machen. Trainingsziel heißt:

Setze Dir ein klares Ziel

Wo will ich hin? Masse aufbauen, Definieren, trainiere ich auf Ausdauer für ein Marathon beispielsweise. Wie ist meine körperliche Verfassung & Gesundheitszustand? (Macht vorher einen Gesundheitscheck) Wie oft kann ich trainieren? Wieviel Regenerationszeit steht mir zur Verfügung?

Tip: Bringe Abwechlung in Dein Training. Setze immer neue Impulse. Der Körper stellt sich schnell auf ein Trainigsablauf ein. Ändere die Übungen. Bei Deinem freien Trainigstag kann man z.B. Schwimmen oder Wandern gehen. Trainiere an der frischen Luft. Crossfit, Radfahren, Joggen oder ersetze eine Gym-Trainingseinheit mit einem Boxtraining – ist sehr zu empfehlen! Wichtig ist: Hab Spaß und überwinde den inneren Schweinehund. Es gibt Tage, da fällt es schwer sich die Sneekers anzuziehen und sich zu motivieren. Das sind aber oft die besten Trainigseinheiten nach meiner Erfahrung. Ich habe noch nie ein Training bereut!! Also ran!!

 

Nicht nachdenken! Leg los!! 

 

Hier habe ich  noch ein Motivationsvideo für Euch:

Reprogram your Brain

 



              Training

Ich fange langsam an. Das ist wichtig nach einer langen Pause. Streching ist ernorm wichtig. Besonders für meinen Rücken. Cardio steht an erster Stelle für die erste Woche.  Klar! Die Verlockung gleich am Anfang ans Eisen zu gehen und ordentlich die Gewichte drauf zu packen ist groß. Das verkneife ich mir und beschränke mich zunächst auf die Grundübungen. Cardio zum Aufwärmen dann Klimmzüge, Dips, Situps und Kniebeugen und Liegestützen im Wechsel. Danach wieder Cardio.


 


IMG_2085

 

 

Ich habe noch nie ein Training bereut !

 

 

 

 

4 thoughts on “„THE CHALLENGE“

  1. Das wird mit Sicherheit kein Wellness-Trip! 🙂 Bin gespannt, was Du dann berichten wirst! Dann bereite Dich mal gut vor und ich wünsche Dir, dass Dein Rücken mitspielt! Weiterhin alles Gute!

  2. Einen wunderschönen guten Abend Hardy , ich wünsche dir und die anderen Mitglieder für eure Mission gehen alles gute und viel Glück . Ich hoffe das ihr mit eure Motorrädern gut voran kommen und keine große Pannen oder Verletzung davon tragen . Auf diesen Sinne therefore good luck for all concerned

  3. Einen wunderschönen guten Abend Hardy ,ich wünsche dir und den Jungs für eure Mission alles gute und viel Glück mit eurem Motorrädern ,keine Pannen oder Verletzungen , aber ihr habt auch ja alles gut geplant und vorbereitet . Grüße unbekannt an die Jungs and good luck

Ich freue mich über Eure Kommentare! Euer Hardy