Der Speiseplan der Zukunft !

Der Klimagipfel 2019 hat uns allen die Augen geöffnet. Doch Vieles ist für manchen vielleicht etwas unverständlich. Die Informationen, die durch die Medien gehen, verfremden zusätzlich das wirklich – tatsächliche – Ausmaß der Situation, in der wir uns ALLE befinden. Wir können die Zahlen dennoch nicht bagatellisieren oder den Wandel verleugnen. Das steht ausser Frage ! Doch das ändert nichts an der Dringlichkeit, dass wir alle sofort handeln müssen.  Doch was kann der Einzelne denn tun – Du und ich ?
Der Klimawandel wird zu 30% durch die Landwirtschaft verursacht. Wie das zu Stande kommt, lest ihr in meinem Beitrag „Let’s talk about saving our Planet „.  Was können wir tun ? Wir können unser Ernährung analysieren und umstellen ! DAS- kann schon vieles verändern. Doch wie würde denn ein nachhaltiger Speiseplan aussehen ? Könnt Ihr Euch das vorstellen ?

 

Schaut Euch den „Plantetary Health diet – plan“ mal an :

 

„PLANETARY HEALTH DIET“ – PLAN

'planetary health diet'
Die „Planetary Health Diet“ liefert einen allgemeingültigen Referenzrahmen für eine gesunde und umweltgerechte Ernährungsweise. Bezogen auf eine tägliche Energieaufnahme von 2.500 Kilokalorien sieht der Speiseplan der Zukunft folgendermaßen aus:

(Quelle: Budeszentrum für Ernährung )

'planetary health diet'
Zustande gekommen ist dieser Plan durch umfassende Literaturrecherchen, anerkannte Ernährungsempfehlungen und Ergebnisse der Gesundheitsforschung. Die daraus abgeleitete Ernährungsweise besteht größtenteils aus Obst und Gemüse, Vollkornprodukten, Hülsenfrüchten, Nüssen und ungesättigten Fetten. Ergänzt wird der Speiseplan durch moderate Mengen an Fisch und Meeresfrüchten sowie Geflügel, während beispielsweise stärkereiche Gemüsearten wie Kartoffeln und Maniok, Milchprodukte, rotes Fleisch, Zucker und gesättigte Fette keine oder nur eine untergeordnete Rolle spielen sollen. In der obenstehenden Tabelle sind für viele Lebensmittel umwelt- und gesundheitsverträgliche Spannen (in Klammern) angegeben, um die „Planetary Health Diet“ flexibel und für jeden Menschen umsetzbar zu halten für alle Ernährungsstile, kulturellen Traditionen und individuellen Vorlieben. Trotzdem ist das Ganze ein Modell -das nicht kurzfristig in die Praxis umgesetzt werden kann.

 

Eine Möglichkeit wäre, dass wir unsere Bauern vor der Haustür unterstützen und uns auf die „Saisonale Küche“(zur Info schau mal hier ), wie in meinem Buch „Natürlich koche Ich“(klick hier ) beschrieben konzentrieren. Natürlich wäre es sinnvoll den Fleischverbrauch zu senken und vielleicht nur zwei Mal im Monat Fleisch zu essen. Die Produkte wären somit nicht nur Bio, sondern wir essen dann nur, dass was die Natur für uns im Monat bereit hält. Das ist gesund und macht wirklich Spaß. In meinem Buch ist genau beschrieben Was! Wann! geerntet wird und gibt Anregungen was man kochen kann. Zusätzlich gibt es noch eine „Pfannen-Lehre“, sollten einige „Beginner“ unter Euch sein.

Ich werde Euch in den kommenden Tagen ein paar Vorschläge machen, was man saisonal kochen kann und dabei noch die Nachhaltigkeit beachtet.

Challenge
Es gibt immer neue Herausforderungen ! Ist das nicht spannend ?

 

 

 

 

7 thoughts on “Der Speiseplan der Zukunft !

  1. Das hört sich sehr gut an!! 🙂

    Am tollsten finde ich es, Obst und Gemüse selbst anzubauen (wenn man die Möglichkeit dazu hat), denn Früchte aus dem eigenen Garten schmecken einfach mega lecker, sind total bio und zudem nachhaltig.
    Und für mich gibt es nichts Schöneres als den ganzen Balkon voller Kräuter zu haben. Ich schließe meine Augen und atme ihren Duft. Es ist herrlich! Außerdem sehen sie toll aus und sind ein Traum für Dein Essen, denn Kräuter sind (wie Gewürze auch) gesund und machen mit ihrem Geschmack die Gerichte zu etwas Besonderem, sowohl in der kalten als auch in der warmen Küche.
    Da gönn ich mir doch gleich mal heute wieder ein simples Butterbrot mit Schnittlauch und ein bisschen Salz. Köstlich!

    Ein nachhaltiges Wochenende voller Geschmackserlebnisse!

  2. Hallo Hardy!

    Genau… saisonal und regional einkaufen und kochen! Dein Buch möchte ich mir noch zulegen, aber, ich bin auch schon sehr gespannt auf deine Vorschläge hier auf dem Blog.
    Liebe Grüße aus Wien!
    Gabi

Ich freue mich über Eure Kommentare! Euer Hardy