„Der Retro-Käfer“

Innovativ und Geistreich.
Der „Stanglwirt“ in den österreichischen Bergen. Da war ich für Euch, um mir eine ganz innovative Idee anzusehen. Wer den „Stanglwirt“ noch nicht kennt, der sollte wissen, dass dieses Haus sich als Konzept gemacht hat, Tradition mit Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit zu verbinden. Das erste große Fünf Sterne Bio Hotel in Österreich ist auch, was die Elektromobilität betrifft, ein Vorreiter. Was dieses Hotel zusätzlich auszeichnet und was mir sofort ins Auge fällt, ist, dass alles mit Stil und Perfektion gemacht wird. Die Liebe zum Detail. Innovationen schaffen und dadurch den Gästen ein besonderes Erlebnis mit in die Urlaubszeit geben. Ob  für Veranstaltungen, wie z.B. Seminare, Parties oder Hochzeiten ist der „Stanglwirt“ die Nr. 1 in Tirol. Ebenso besonders für Menschen, die eine „Auszeit“ in einer wunderschönen Umgebung suchen, sich sportlich betätigen und sich kulinarisch verwöhnen lassen wollen, ist der „Stanglwirt“ the place to be!  Allein der Spa-Bereich ist schon eine Reise wert!
Die Geschichte dieses Hauses ist wirklich faszinierend und einzigartig. Das ganze Hotel wird mit seinen 171 Zimmern mit Baumrinde (ein Abfallprodukt der holzverarbeitenden Betriebe aus der Region) beheizt. Der SPA und Wellnessbereich wird von der Wärme seiner eigenen Quelle beheizt. Großartig & Innovativ.
Das Angebot für die Gäste ist wirklich top. Für Sportler & Familien mit Kindern bleiben keine Wünsche offen. Sie haben immer neue Ideen, die die Gäste begeistern.

Das neue Angebot: Ein Ausflug mit dem Retro Käfer. Elektrisch wohlgemerkt. Ich war bei der Präsentation dabei und muss sagen: Ich war überrascht.
Die Idee: Die Elektromobilität den Gästen etwas näher zu bringen. Warum nicht durch ein Auto, das jeder kennt und ein Liebling aller Autofahrer gewesen ist. Der VW Käfer. Er emotionalisiert heute immer noch. Es gibt Autos, die zaubern Dir eine Lächeln ins Gesicht. Mit seinen Rundungen ist er selbst heute noch ein Auto, das auf deutschen Strassen eine gute Figur macht. Besonders das Cabrio ist heute noch ein Highligh ! Die Firma Retrokäfer“ baut Oldtimer um. Eine geniale Idee. Der Aufwand ist enorm. Sie restaurieren das Auto komplett neu. Jedes einzelne Teil. Und der Motor ist Elektrisch ! Wassergekühlt ! Wohlgemerkt.

Auf der Straße bringt der Retrokäfer eine Höchstgeschwindigkeit von 150km/h, dank seines 100kw-Elektromotor. Für die dafür notwendige Energie sorgt eine 22 kwh LiFePo-Batterie, die in einer Stunde mit dem zum Auto gehörenden Schnellladegerät vollständig aufgeladen ist und in sechs Stunden an einer normalen Haushaltssteckdose. Auf 100 Kilometer verbraucht der Motor 13,5 kwh. Die reinen Energiekosten für 100km Fahrstrecke belaufen sich damit auf 3,30 EUR bei Strompreisen von 0,24 EUR pro kwh. Das Fahrzeug wiegt leer rund 1.000 kg und hat eine Reichweite von 150km. Es ist mit hochwertigster Innenausstattung einschließlich Navigationssystem, Touchscreen, LED-Beleuchtung etc. ausgerüstet.

Wie ist das Gefühl, so ein Auto zu fahren, wenn der typische Käfergersound fehlt? Der ist ja schließlich unverkennbar und legendär. Ein Käfer zu fahren und kein Motorgeräusch zu hören, konnte ich mir nicht vorstellen. Ist der Spaßfaktor dann noch derselbe? Ja! Es ist anfangs etwas gewöhnungbedürftig, aber es dauert nicht lange, dann erkennt man einen ganz anderen Spaßfaktor. Man bekommt viel mehr von der Umgebung mit. Der Antrieb ist sehr zügig, kein Schalten mehr. Man kommt ziemlich schnell auf eine angenehme Geschwindigkeit. Das Fahrwerk ist straff und fühlt sich an, als ob man in einem Gokart sitzen würde.

Absolut alltagstauglich, dachte ich mir. Ich finde diese Idee großartig!
Mit Spaß ist es immer leichter Menschen für Neues zu sensibilisieren. Eine gute Idee also! Natürlich ist so eine Produktion nicht billig, weil sie innovativ und außergewöhnlich ist. Ich finde die Idee allerdings super. Die alten Formen von Oldtimern bleiben dann länger erhalten und sind nicht mal von Umweltplaketten betroffen. Keiner kann sich mehr darüber aufregen, dass diese alten Kisten durch die Gegend fahren. Einen Oldtimer zu fahren, bedeuetet für mich ein Zeichen zu setzen. Schönheit statt Speed. Style statt Konformität und Konkurenzdenken. Das Auto, das Du fährst, ist nach wie vor ein Ausdruck deiner Persönlichkeit. Einen Oldtimer zu fahren mit der neuesten Elektrotechnik ist wirklich cool.

Dieses Vergnügen bieten der „Staglwirt“ an. Eine gute Kombination.

Urlaub machen, Wellnessen und eine neue Erfahrung machen, die in die Umgebung und das Ambiente passt. Ein Erlebnis: http://www.stanglwirt.com/de/der-erste-retro-elektro-kaefer-im-stanglwirt.html ! Ich kann ein Wochenende im Stanglwirt nur empfehlen. Erholt Euch und macht einen Ausflug mit dem Elektrokäfer. Es wird Euch gefallen.

Ihr wollt mehr über Ihre Philosophie erfahren ?

Wir wollen unsere Gäste gemäß unserer Philosophie auch weiterhin für das Thema Nachhaltigkeit sensibilisieren bzw. Gästen mit Elektrofahrzeugen optimale Bedingungen bieten. Dabei wurde an Ladestationen für Hotelgäste über Nacht genauso gedacht wie an Schnellladestationen für unsere Gasthof-Gäste, die z.B. während einer einstündigen Einkehr ihr Elektro-Auto perfekt für die Weiterfahrt rüsten möchten“, sagt Maria Hauser-Lederer. Die Umsetzung der ersten Ökostrom-Tankstelle sollte natürlich im besonderen Stanglwirt-Stil erfolgen und originelle Ideen enthalten, die inspirieren und begeistern, genauso wie es eine Ausfahrt mit dem ersten Retro-Elektro-Käfer tut – eine wahrlich perfekte und natürliche Ergänzung also.

 Für weitere Fragen und Vereinbarungen von Probefahrten steht Ihnen unser Concierge-Team unter folgenden Kontaktdaten jederzeit gerne zur Verfügung: [email protected] oder 
+43 (0) 5358 2000 902

 

 

 

8 thoughts on “„Der Retro-Käfer“

  1. Hallo ….!
    Verstehe ich das richtig ; ich kann da mit meinem VW Käfer zu „Retrokäfer“ gehen und mein orginal verjüngten lassen ? Ist das nur für Oldtimer bestimmt oder wie sieht es mit dem „Mexikokäfer“ aus ? Der ist ja noch nicht so alt ! Wielange dauert so ein Umbau ? Ich habe meinem Vater gerade mal Deinen Beitrag gezeigt und er weiß nicht so recht was er davon halten soll ; Er hat Jahrzehnte bei VW in Wolfsburg am Band gestanden und selbst einen Käfer gefahren 🙂 aber das ist wohl der neue Fortschritt , meint er 😉 liebe grüße und ein schönes Wochenende dinE

  2. Hey Hardy,

    Für die Käferzeit bin ich zu jung, aber meine Mama müsste einen gehabt haben. Mama muss da wohl mit ihren Brüdern querfeldein heimlicherweise gefahren sein 🙂 ich finde, ist ein praktisches Auto für die City. Für mich als Autobahnraserin wär er wohl nix, brauch ein Auto mit PS & durch die Unwetter auch Sicherheitsauto alias SUV, wenn man viel auf der str unterwegs ist. Bin gespannt wie und ob es sich weiterentwicklt mit diesen E-Autos.

    Dahoam im Stanglwirt. Fam. Hauser kenn ich zwar net persönl , finde es aber soooo toll, dass sie noch immer bodenständig geblieben sind und das überträgt sich auch aufs Haus, Einrichtung. Der Balkon oder Badblick auf den wilden Kaiser, ein toller Fitnesspark, eine Tennishalle die zum Spielen einlädt ( leider noch keine Gelegenheit dazu 🙁 ) und einen gigantischen Wellnessbereich. Kaum mit Worten zu beschreiben. Teste ja gerne Wellnesshotels, aber der Stanglwirt ist ein Paradies, nicht zu übertreffen. Vor paar Jahren hab ich dort den schönsten Geb überhaupt gefeiert u wie es so ist wenn Englein reisen (;-)) jeden Tag strahlendblauer himmel und die vielen kleinen geb Detail vom Haus, haben es perfekt gemacht. Die Gegend ein Traum, man fühlt sich sofort daheim. Hab mich im ersten Tirolurlaub im Nachbarsort Kössen in diese Landschaft verliebt… Sonntag bin ich erst am Stanglwirt vorbei gefahren , hab ihn meiner besten Freundin gezeigt.
    Wer auftanken will und ein Wellness Paradies sucht, ist hier definitiv aufgehoben……..

    Wünsche Dir einen schönen Sa Abend & danke das ich grad diese sonnigen perfekten erholungstage-Erinnerungen hervorrufen kann 🙂

    Lg kathrin

  3. Guten Abend Hardy,

    durch diesen wunderbaren Beitrag von Dir bekommt man ja sofort Reiselust! Leider kenne ich den Stanglwirt noch nicht aber es hört sich sehr gut an. Landschaftlich super schön dort!!!

    Der Ausflug mit dem Elektroauto liest sich auch gut. Ich persönlich habe noch keine Erfahrung mit diesen, allerdings werden bei uns in der Firma jetzt auch einige getestet und man überlegt einige Firmenfahrzeuge als Elektroautos zu leasen! Mal sehen was daraus wird! Da ich persönlich sehr viel auf der Autobahn unterwegs, bin ich glücklich mit meinem Wagen!

    Einen schönen Abend und weiterhin so schöne und informative Beiträge.

    Liebe Grüsse

    Brigitte

  4. Guten Abend! Da mein Cousin bis heute im Automobile Club aktiv ist, war erstaunlicher Weise ein VW Käfer mein erstes Auto!! (mit Rallye Ausstattung) cool… denn so wollte ich es die Farbe ein knalliges Orange mit Rallye Streifen und das Besondere ein Sportlenkrad Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 180 kmh!!! (mit Sondergenehmung)!! Aber was ich höchst Interessant finde das mein Sohn und ich vor 3 Wochen das gleiche nur in Silber getestet haben!!! War leider nur Beifahrer Aufgrund meiner Wasser Erkrankung in meinen Beinen!!! War dennoch cool Nur das Lenkrad wäre mir zu groß!!! Mit Autos kann man mich beeindrucken… kann fast jedes Technische Problem mit meinen Ohren erkennen!!! Arbeite seit 2 Jahren bei einen Kumpel in seiner Werkstatt!!! Verkürze somit die Reparatur /Zeit enorm!!! Darauf bin ich Stolz… So ein schönes und Erfolgreiches Wochenende wünsche ich dir!!! Petra

  5. Moin, moin
    Des nenn‘ ich mal nen Auto 🙂 .
    Coole Idee! Nostalgie meets Innovation. Sicher richtiger Fahrspass! Auto mäßig schlägt mein Herz sowieso für VW. Since Ever. Forever. Meine Eltern hatten glaub ich als ich klein war einen grünen Käfer und mein erstes Auto war ein 1er Golf… da war der 3er schon draussen… dann 2er, 3er, 4er; halt immer dezent 2 Generationen hinten nach 😉 .
    Brave Autos, gutes Design und gscheits Fahr Feeling .. da macht’s Fahren Freude und man hat noch ein Gfühl für’n Motor, für’s Auto 🙂 … Elektromobilität, ja gute und v.a. notwendige Entwicklung. Aber Mann, Mann, Mann der fehlende Sound… i weiss net hmm… und das sag‘ ich obwohl mein/e Beruf/ung die Erneuerbaren sind…

    Hardy ich hoff‘ Du konntest im wunder schönen Tirol beim Nachhaltigkeits-Vorreiter „Stanglwirt“ Deine Batterien bisserl auf laden, schau auf Di & lass‘ Dir gut gehen 🙂

    LG an Alle
    Heidrun

  6. Schönen guten Morgen!

    vielen, lieben Dank für diesen wunderschönen, farbenfrohen Blog-Beitrag zum Wegträumen an diesen verregneten Tagen zurzeit (dann kann meine Salt-Lakris-Schokolade heute wegen des schlechten Wetters geschlossen bleiben -nur der Kaffee: der muss sein 🙂

    Dieses Reiseziel werde ich mal im Hinterkopf behalten. Ich liebe es, wenn es in der Unterkunft, wo ich übernachte, etwas persönlicher zugeht, an der Rezeption z.B. bzw. bei dem ganzen Team dort vor Ort. Das scheint ja da so zu sein.

    Die Idee den Hotelgästen den elektronischen Retro-Käfer u.a. anzubieten, ist genial. Die ersten Berührungsängste können abgebaut werden. Ich frage mich, wer diesem innovativen, farbenfrohen Oldtimer widerstehen könnte? „Emotio“ pur.
    Und mal ehrlich: Solange das Auto losfährt, wenn ich es starte…dann kann es auch mit einer Technik sein, die gut für die Umwelt ist. Und das geräuschlos – ist doch toll (ich weiß, das kann auch gefährlich werden, aber dann müssen wir wieder sensibilisiert werden, unser Sinnesorgan „Sehen“ wieder noch mehr im Straßenverkehr einzusetzen).

    Ich kann natürlich verstehen, dass Langstrecken-Fahrer gegenüber Kurzstrecken-Fahrern ein Problem hätten. Aber die Möglichkeiten aufzuladen, müssten natürlich ausgebaut werden. Super, dass der Stanglwirt für Hotelgäste eine Ladestation und für Gasthof-Gäste auch eine Station hat. Für unseren schönen Planeten sollte sich wirklich etwas tun. Und dadurch auch für uns 🙂 Viele jammern immer über Luftverschmutzung und den Straßenlärm…aber E-Autos….

    Und ja: die liebe Zeit. Freunde von mir fahren mit ihrem Wohnmobil (nicht elektronisch) immer in Urlaub, indem sie nicht in einem Stück durchfahren, sondern immer an schönen Orten eine kleine Auszeit einlegen. Natürlich dauert das länger, ist aber wirklich entschleunigt. Der Weg sollte das Ziel sein 🙂 Die Zeit dafür kann man einplanen. Ich weiß ja wie das mit der Zeit heutzutage ist…aber mit einer ganz, ganz kleinen Pause, die jeder Autofahrer ab und zu machen sollte, kann man ja anfangen.

    Noch mal zu den E-Autos:

    Dabei würde jeder Schritt eines Einzelnen dazu beitragen, etwas großes Gutes zu bewegen.

    …und eines Tages in der Zukunft…wird all so etwas selbstverständlich sein….:-)

    LG Christiane

  7. Das wird bestimmt eine schöne Zeit beim Stanglwirt in Österreich !! Und für einen Urlaub bestimmt immer gut .
    Danke für den Tip und wünsche Dir ,Hardy noch eine unbeschwerte schöne Zeit ,liebe Grüsse man hört und sieht sich !!

  8. Hallo Hardy! Wir waren vor Jahren mal im Stanglwirt und die Kinder waren vor allem von dem Blick in den Kuhstall fasziniert . Bekannte fahren dort auch immer mit ihren Kids hin und schwärmen vom Hotel und der Wellness Landschaft . Irgendwann möcht ich da auch noch mal hin. Und der VW Käfer ist einfach cool … egal ob Original oder umgebaut … gehört zu Deutschland wie Bier, Brezeln und Sauerkraut ! Schönes Wochenende noch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.