Aspria Hotel Hamburg

Aspria Hotel Hamburg

Hamburg ist ja bekanntermaßen meine zweite Heimat. Ich spiele hier oft Theater und drehe im Studio Hamburg. Ein Drehtag dauert in der Regel von 8 Uhr bis 19 Uhr. Da bleibt nicht viel Zeit um sich zu entspannen, fit zu bleiben und gut zu essen. Letztes Jahr habe ich für mich die perfekte Lösung gefunden. Das Aspria Hotel Uhlenhorst Hamburg. Es liegt unweit von der Alster, ist relativ zentral und bietet mir alles, was ich brauche, wenn ich viel um die Ohren habe.
Nach einem langen Arbeitstag kann ich noch Sport machen, im Spa entspannen und gut essen. Das Konzept ist sehr stimmig. Aspria bietet auch Mitgliedschaften an. Ähnlich wie bei üblichen Fitnessclubs kann man mit einem monatlichen Beitrag im Gym trainieren und den Spa – Bereich nutzen.
Für Eltern bietet das Hotel eine exzellente Kinderbetreuung an. Da kann man dann mal in Ruhe abschalten oder Sport machen. Auch die Kinder kommen nicht zu kurz. Es gibt Fußballtraining, Hockey Turniere, Schwimmtraining, Beachball oder Tennis….
Ein Sport-Wellness Club – Hotel.
Das Aspria gehört zu meinen Favoriten diese Woche ! 10 Punkte !!

http://www.aspria.com/de/

Weitere Hotspots findet Ihr hier!

5 thoughts on “Aspria Hotel Hamburg

  1. Danke für den Tip! Ich bin öfters beruflich in HH & es ist nicht immer leicht ein gemütliches, ruhig gelegenes Hotel zu finden.

  2. Hardy, deine 10 Punkte-Vergabe kann ich nur bestätigen! Die letzten Tage war ich Gast im Aspria Hotel in HH. Das Personal ist super freundlich und zuvorkommend, egal, ob am Empfang, im Fitnessstudio, im Restaurant oder im SPA-Bereich. Obwohl die Angestellte mich nur einmal gesehen hatte, hat sie mich am nächsten Tag gleich mit meinem Namen angeredet. Ich wurde stets mit einem Lächeln begrüßt und es ergaben sich schöne Talks. Aufmerksamkeit ist hier sehr groß geschrieben. Mein Hotelzimmer (Doppel Deluxe zur alleinigen Nutzung mit kleiner Terasse) war sehr gut ausgestattet, u.a. incl. Bademäntel, Handtücher und Slipper für den SPA-Bereich. Ich habe selten in so bequemen Hotelbetten und in solcher Ruhe geschlafen und ich bin oft in Hotels unterwegs. Das Licht in Zimmer und Flur ist gedimmt, im Bad selbst dürfte es zum Schminken etwas heller sein oder ein Extralicht geben. In den Damen-Umkleiden gibt es Laufställe für die Kleinen. SPA- und Fitnessbereich hatte ich als Hotelgast inclusive. Das Personal im Sportbereich nimmt sich Zeit zur Geräteeinweisung. Sehr gut hat mir das vielfältige Kursangebot und gezielt der Kurs Flow-Yoga mit Miha gefallen, der Mann ist Spitze als Trainer und sehr sympathisch, wir hatten anschließend noch einen schönen Talk über Ganzheitliches Training, Wohlbefinden und Achtsamkeit, auch sich selbst gegenüber. Sehr gut gefiel mir im SPA vom Ambiente her das Kaminzimmer als Ruheraum, zu meinen Favoriten gehört das Dampfbad mit Salzpeeling (Wahnsinn dieses Dampfvolumen), das Sanarium (mit belebendem Zitrone-Orangenduft und Lichtspiel), die Aromasauna mit 85 Grad, hier gabs Kräuteraufguss mit Musik und die Silence-Sauna mit Salbei-Aufguss. Puh, da habe ich die 95 Grad ziemlich gespürt… Das Restaurant hat mich ebenfalls mit seinen Speisen überzeugt, angefangen beim vielfältigem Frühstücksbuffet, über Lunch bis zum Dinner, selbst Wünsche werden umgesetzt, wenn machbar und unter der Woche wird Business-Lunch zum günstigeren Preis angeboten.
    Ein Kellner meinte zu mir, er hätte beim Betreten des Geländes sofort das Gefühl von Ruhe und Wohlgefühl umgeben zu sein, ja, da kann ich ihm nur zustimmen. Eine sehr schöne grüne Oase mitten in Hamburg. Schön, wenn man in einem solchen Ambiente arbeiten darf.
    In ein paar Minuten war ich an die Außenalster spaziert und in den umgebenden Straßen gibt es idyllische kleine Geschäfte, Boutiquen und Restaurants. Da ich öfters in HH bin, war ich hier mit Sicherheit nicht zum letzten Mal. Alles in allem hatte ich ein paar wundervolle Tage mit ganzheitlicher Erholung für Körper, Geist und Seele. Eine Auszeit zum Krafttanken mit sehr viel Sport, Wellness und gutem Essen in angenehmer Atmosphäre. Selbst die Sonne hat ihr Bestes gegeben und kam ab und an zum Vorschein. Wobei das Schwimmen im SPA-Außenbecken bei Regen auch etwas hat ;-)…
    Danke Hardy, für diesen tollen Tipp!

    1. Das freut mich sehr, dass es Dir gefallen hat. Und wenn Du mal in Frankfurt bist, dann geh mal ins Roomers. Auch sehr cool. Bald gibt es auch eines in München… Noch ein kleiner Tip von mir 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.