7. Woche „Get strong and fit in 10 weeks“

Ich konnte es kaum erwarten nach einer Woche Pause wieder mit dem Training zu beginnen. Zum Einstieg sollte es gleich ans „Eisen“ gehen. Grundübungen für Muskelaufbau stehen im Mittelpunkt am Anfang der Woche. Die Muskeln konnten sich regenerieren. Es ist also wieder Kraft da und eine ordentliche Muskelspannung ist garantiert. Was sind die Grundübungen für Kraft? Das sind: Kniebeugen, Klimmzüge, Bankdrücken, Dips und Nackendrücken. Die Bauchmuskulatur und der unterer Rücken ist bei jeder Trainingseinheit dabei. Ich gehe gleich auf Maximalkraft und jage den Puls hoch bis auf 170. D.h. Intervall Training ohne Pause. Ich zirkuliere zwischen den Grundübungen bis die Muskeln brennen. In der ersten Trainingseinheit habe ich nach 90 Minuten 1000 Kalorien verbraucht. Ein guter Start in die 7. Woche!

Mitte der Woche / Trainingseinheit 2 / 3

Diese Woche bin ich beruflich ziemlich eingespannt und habe mir am Anfang der Woche einen guten Plan gemacht, damit ich meine Resultate diese Woche wieder verbessern kann – trotz Zeitdruck. Das Training sollte effektiv sein und alles beinhalten:  Muskelaufbau, Kondition und Reduktion des Körperfettanteil. Um die Fettverbrennung anzuregen und die Kondition zu steigern, hatte ich  3 Trainingseinheiten „funktionales Training“ und  2 Krafteinheiten zur Muskelstärkung vorgesehen.

Wenn ich nur eine Stunde Zeit habe, dann intensiviere ich einfach das Training!

Innerhalb eines Trainingszeitraumes gibt es manchmal auch Tage an denen man sich müde und schlapp fühlt. Besonders nach einem grippalen Infekt kann man die Leistungsfähigkeit nicht sofort abrufen. Das spürte ich in der dritten Trainingseinheit. Mir fehlte die Kraft und ich stand zudem noch unter Zeitdruck. Selbst wenn ich keine Zeit habe oder mich müde fühle gehe ich ins Training. Wenn ich nur eine Stunde Zeit habe, dann intensiviere ich einfach das Training. Wenn ich „angeschlagen“ bin, dann Trainiere ich langsam und präzise zwei Muskelgruppen im „Splitprinzip“. Ein Training ausfallen lassen ist für mich keine Option!

Der Wiedereinstieg ins Training kann nach einer Grippe nicht ungefährlich sein, wenn man nicht auf seinen Körper hört. Seid ihr noch zu schwach, dann macht langsam. Zu intensives Training nach einer Erkältung ist gefährlich! Das Immunsystem ist noch nicht voll funktionsfähig und die Gefahr ist groß, die Erkältung zu verschleppen. Die Symptome sollten vollständig verschwunden sein. Auf keinen Fall bei Fieber trainieren!!! Das kann fatale Folgen haben. Eine nicht auskurierte Grippe kann auf das Herz gehen, oder eine Lungenentzündung verursachen und das ist kein Spaß, sage ich Euch. Also langsam machen!!!

Nächste Woche wird es wieder spannend. Da heißt es: „Körperanalyse“ Ich bin gespannt!!!

 

Was die Ernährung betrifft so habe ich mir ein paar leckere Mahlzeiten ausgesucht, die wenig Kalorien, viel Eiweiss enthalten und gut schmecken. Ein paar Anregungen findest Du HIER…

Ich wünsche Euch ein erholsames Wochenende.

Bis nächste Woche, wenn es wieder heißt….

image

 

2 thoughts on “7. Woche „Get strong and fit in 10 weeks“

  1. Top Hardy !!
    Bewundernswert auch, wie bewusst, strukturiert und ehrgeizig du agierst…..
    Respekt !!
    ( ….und während ich hier noch schnupfend und heisse Zitrone schlürfend mit meiner Langhantel liebäugle, werde ich doch deinen Text für bare Münze nehmen….) LG

  2. Hallo , ich habe in deiner 6. Trainigswoche erst gelesen, dass du eine OP hast und deswegen nicht trainieren kannst . Dann war es eine Grippe ! Und du trainierst wieder . Wäre ja beides nicht so gut , wie du selbst schreibst. Wünsche dir auf alle Fälle beste Gesundheit.

Ich freue mich über Eure Kommentare! Euer Hardy